Samsung Galaxy S2 Jelly Bean Rollout: Akku-Problem auch mit E-Plus-Branding

samsung-galaxy-s2Samsung

Samsung gönnt sich eine Verschnaufpause: Seit nunmehr knapp zwei Tagen wird das Android 4.1.2 Jelly Bean Update fürs Samsung Galaxy S2 weitweit nicht weiter ausgerollt. Somit müssen auch hierzulande Nutzer von S2-Geräten mit Telekom- und 1&1-Branding weiter warten.

E-Plus derweil wurde als „Nachzügler“ vor wenigen Tagen mit dem Rollout bedacht. Doch offenbar gilt auch für das Galaxy S2 samt E-Plus-Branding: Nach dem Aufspielen der neuen Firmware geht der Akku schneller in die Knie. Entsprechende Rückmeldungen erreichten ukonio.de. Exemplarisches eine Rückmeldung: „Hab gerade mein S2 mit Jelly Bean geupdated. Bin auch bei E-Plus. Seit dem Update saugt es den Akku richtig leer, obwohl es an der Ladestrippe hängt!“


Weiterhin deutet vieles darauf hin, dass Android 4.1.2 doch noch nicht das Android-Abschiedsgeschenk ist: Offenbar soll auch noch Android 4.2.2 auf dem Galaxy S2 ausgerollt werden – die aktuellste Version des mobilen Google-Betriebssystems. Wann, steht jedoch in den Sternen. Telekom- und 1&1 Vertragskunden samt S2 würden sich vermutlich zunächst einmal gerne über Android 4.1.2 freuen. Doch es steht zu vermuten, dass dem Akku auch hier nach dem Update von Ice Cream Sandwich auf Jelly Bean die Puste schneller ausgeht.

Samsung Galaxy S2 Android 4.1.2: Update-Historie

Zunächst hatte Deutschland in Gänze das Nachsehen, bis vor knapp fünf Wochen die Firmware für freie Geräte, Debitel und o2-Vertragskunden zur Verfügung gestellt wurde. Auch Vodafone-Kunden konnten bald darauf „zuschlagen“. Zudem wurde die G-Version mit dem Update bedacht.

Die Reaktionen auf das Jelly Bean Update sind jedoch gespalten: Viele Nutzer sprechen zwar von einem „neuen Handy-Gefühl“, doch der Akku geht sei dem Aufspielen von Android 4.1.2 offenbar deutlich schneller in die Knie. Gegenüber ukonio.de meldeten sich zahlreiche Nutzer zu Wort, die die verkürzten Akku-Laufzeiten monieren. Das reine „Interesse“ am neuen mobilen Betriebssystem alleine erklärt das Problem gewiss nicht.

Ob nun der neue Assistent „Google Now“, die Abstimmung mit der Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz oder eine ständige W-Lan-Verbindung zu Hause die Schuldigen sind, konnte bis dato noch nicht final geklärt werden. Von Samsung selbst gibt es bis hierher keine offizielle Stellungnahme zu der Akku-Problematik.

Wann derweil auch Besitzer mit Telekom- und 1&1-Branding in den Genuss von Jelly Bean kommen, bleibt abzuwarten. Zumindest bezüglich der guten alten Deutschen Telekom gibt es nicht bestätigte „Hinweise“, wonach Jelly Bean fürs Samsung Galaxy S2 noch bis Ende des Monats April ausgerollt werden soll.

Eine konkrete Frage an alle E-Plus-Kunden, die ein Samsung Galaxy S2 in Händen halten: Wie ist die Akku-Leistung bei S2-Geräten mit E-Plus-Branding nach dem Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean? Über Rückmeldungen würden wir uns freuen.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


4 Kommentare zu "Samsung Galaxy S2 Jelly Bean Rollout: Akku-Problem auch mit E-Plus-Branding"

  1. Hallo,

    ich habe zwar kein E-Plus gerät. Aber mein freies Gerät in Verbindung mit einer Telco (O2) Sim, leidet unter dem selben Problem. Und zwar hält das gerät nach dem Update trotz Werkseinstellung nicht länger wie 5 – 6 Std. Bei subjektiv gesehen gleicher Nutzung wie vor dem Update.
    Als größter Verbraucher wird das Display angezeigt (50-60%). Da ich das Problem nicht lösen konnte, obwohl ich so ziemlich alles deaktiviert hatte um Energie zu sparren. Sah ich mich jetzt gezwungen eine Custom Rom (Revolt JB 4.2.2) aufzuspielen und siehe da, mein Akkuproblem war gelöst.
    Mein Fazit ist daher ernüchternd und zugleich niederschmetternd für Samsung. Die anfängliche Freude war groß, denn es gab nach dem Update kaum Unterschiede zum Galaxy S3, denn die ganzen neuen Features wie z.B (Pop up Play) machten aus dem S2 quasi ein mini S3. Alles lief sehr flüssig und auch das Software-Design empfand ich als gelungen. Bis mich die Akkulaufzeiten auf den Boden der Tatsachen holten. Daher meine Frage an Samsung: Wieso wird trotz der enormen Vorbereitungszeit , die sich Samsung für das 4.1.2 Update gegönnt hat, im Endeffekt ein unfertiges Update ausgerollt? Wurden den die Akkulaufzeit nicht ausgiebig (unter realen Bedingungen) getestet? Ich bin sehr enttäuscht über die Qualität des Updates und hoffe mit dem offiziellen Update auf 4.2.2 wieder zurück zur Stock-Rom wiederkehren zu können.

    Mfg

  2. Moin,

    habe seit 2 Tagen das Update auf 4.1.2 für mein E-Plus-gebrandetes Handy. Nachdem ich alle Einstellungen Akku sparend optimiert habe, hält mein 2.000er Akku (original Samsung) jetzt bei normaler Nutzung seit 1,5 Tagen und hat noch 30%…

    Der Akkuverbrauch hat sich bei mir vielleicht um 5% erhöht…nicht wirklich erwähnenswert…

    Mit besten Grüßen
    Chris

  3. Auch ich habe ein E-Plus S2 und bei mir hält der Standartakku auch nur noch ca. 6 Std. Seit ich das bemerkt habe, versuche ich es sogar weniger zu nutzen, aber auch das bringt kein Erfolg! Ich bin sehr enttäuscht. Das erinnert mich doch sehr an Microsoft, updates sollten verbesserungen bringen und nicht alles schlechter machen!

  4. Bei meinem Samsung Galaxy S2 (E-Plus) hat sich die Akkulaufzeit auch massiv verringert. An einem Tag lag es sogar einfach nur im Standby auf dem Tisch – also ohne Telefonieren, SMS, Internet und Beleuchtung. Schon nach rund fünf Stunden war der Akku nahezu leer. Das war zwar der Extremfall. Aber auch nach mehreren Akku-Ladungen ist die Laufzeit immer noch deutlich kürzer. Unter „Einstellungen“ -> „Akku“ ist als Hauptverbraucher meist „Medien“ angegeben – mit bis zu 80%. Habe aber vorher alle Anwendungen geschlossen, Internet/WLAN aus und auch den RAM-Speicher gelehrt. Irgendwas scheint im Hintergrund zu laufen, dass ich aber nicht stoppen kann.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*