Samsung Galaxy S2 Nutzer: Android 4.1.2 und das Akku-Problem

samsung-galaxy-s2Samsung

Update: Uns erreichten weitere Zuschriften bezüglich des Samsung Galaxy S2 Akku-Problems nach dem Update auf Android 4.1.2 Jelly Bean. So wird einmal mehr W-LAN ins Feld geführt: Ist die Verbindung dauerhaft deaktiviert, steigt die Akkuleistung. Aber auch dies kann nicht der Weisheit letzter Schluss sein, zum Beispiel für all jene User, die das Galaxy S2 im Büro nutzen – samt W-LAN-Verbindung. Das gleiche gilt natürlich für die eigenen vier Wände.

Zudem gibt es tatsächlich Galaxy S2-Nutzer, die ob der anhaltenden „Akku-Tumulte“ vor einem Update auf Jelly Bean zurückschrecken – wer kann ihnen das verübeln. Ob Samsung alsbald nachbessert, ist bis dato nicht bekannt.

Auswertung der Umfrage

Das Android 4.1.2 Jelly Bean Update hat den vergangenen Wochen die Wellen hochschlagen lassen: Zunächst die lange Wartezeit auf die neue Firmware und dann das Ausrollen in vielen Schritten – als letztes zog die Deutsche Telekom nach.


ukonio.de wollte von den Usern wissen: Wie zufrieden sind Galaxy S2-Jünger nach dem Aufspielen von Jelly Bean mit ihrem mobilen Begleiter? Bereits in den Wochen und Monaten zuvor erhielten wir sehr viele Zuschriften, die sich über ein schnelles Entladen der Akku „erhitzten“. Und so haben wir Ende vergangener Woche den Aufruf gestartet. Viele Feedbacks gingen ein – mit diesem Artikel versuchen wir, ein Stimmungsbild nachzuzeichnen.

Zunächst einmal „plakativ“ und gewiss nicht repräsentativ die Zusammenfassung: Via Kommentar-Funktion und Facebook erreichten und 25 Zuschriften mit teils sehr ausführlichen Begründungen. Demnach sind sieben Samsung Galaxy S2 Nutzer seit dem Aufspielen von Jelly Bean mit ihrem Device zufrieden, 18 User zeigen sich ob des Android 4.1.2 Updates weniger erfreut. Nun mag es durchaus so sein, dass sich eher jene S2-Nutzer zu Wort melden, die mit der Performance ihres Gerätes unzufrieden sind. Dennoch sticht ein Wort heraus: „Katastrophe“. Sprich: Bei dem gleichen Nutzungsverhalten hat sich die Akkulaufzeit unter Jelly Bean teils drastisch verkürzt – jedenfalls im Vergleich zu Ice Cream Sandwich.

Laut der Rückmeldungen gibt es derweil ein paar „Kniffe“, um die Akkulaufzeit zu verlängern: Dienste, die nicht genutzt werden, sollten nach Möglichkeit ständig deaktiviert bleiben. So berichten uns einige Nutzer von einer deutlich gestiegenen Akkulaufzeit, nach dem etwa der – unter JB neue – Assistent „Google Now“ deaktiviert wurde.

Es darf natürlich die These aufgeworfen werden: Wieso wird ein Update mit neuen Funktionen ausgerollt, wenn diese sogleich wieder deaktiviert werden müssen, um eine „normale“ Laufzeit zu ermöglichen? Auch wenn das Samsung Galaxy S2 nunmehr zwei Jahre auf dem Buckel hat, sind die technischen Grundvoraussetzungen für Jelly Bean gewiss gegeben. Vor allem, wenn man bedenkt, dass ähnliche Akku-Probleme bei teils „schwächeren“ Geräten nicht bekannt wurden.

Telekom: Hausaufgaben gemacht?

Offenbar ist es einzig der Deutschen Telekom geglückt, die eigene Software besser mit Android 4.1.2 und der aufgespielten TouchWiz-Oberfläche abzustimmen: Die Stimmen jener User mit Telekom-Branding sind überwiegend – und somit auffallend – positiv. Wenngleich es auch hier Nutzer gibt, die nicht ganz einverstanden sind mit der Laufzeit des Galaxy S2. Wohlgemerkt unter Jelly Ban. Ansonsten ziehen sich die Probleme durch alle Geräte – egal ob mit o2, Debitel, Vodafone oder E-Plus-Branding sowie freie Geräte: Der Akku-Schuh drückt.

Tja, und was ziehen wir nun aus der Auswertung? Android 4.1.2 fürs Samsung Galaxy S2 wurde von vielen Nutzern herbeigesehnt, konnte aber offenbar die hohen Erwartungen nicht auf breiter Front erfüllen. Immerhin: Viele neue Funktionen werden gelobt, wenngleich es offenbar vonnöten ist, vor allem neue Anwendungen zu deaktivieren, damit man – bei einer „normalen Nutzung“ – mit dem Galaxy S2 „über den Tag“ kommt.

Nicht nur aufgrund der ukonio.de-Umfrage – auch ob der vielen Zuschriften in den Wochen zuvor und zahlreicher Foren-Einträgen dürfte Samsung versucht sein, hier noch einmal nachzubessern. Und sei es mit einem baldigen Update auf Android 4.2.2

Gerne könnt ihr uns auch weiterhin berichten, wie eure „mittelfristigen“ Erfahrungen mit dem JB-Update fürs Galaxy S2 sind. Über Rückmeldungen sind wir stets dankbar.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




5 Kommentare zu "Samsung Galaxy S2 Nutzer: Android 4.1.2 und das Akku-Problem"

  1. Hallo. Ich bekomme kein update für jelly bean bei kies. Ich habe ein GT-I9100 ohne Branding.
    aktuelle und neueste Firmware laut kies auch nach update:
    PDA: LPW / Phone: LQ6 / CSC: LP8(ATO)
    Kann mir jemand weiterhelfen?

  2. Michael Reichelt | 11. Mai 2013 um 10:38 | Antworten

    Seit ich jelly bean 4.1.2 auf meinem S2 installiert habe, ist die Accu-Lauzeit rapide zurückgegangen. Ich habe den Verdacht, dass das an Google+ liegt. Die übertragene Datenmenge alleine von Google+ betrug innerhalb einer Woche 175 MB (obwohl ich den Dienst eigentlich nicht nutze). Nach dem das S2 aufgeladen und neu gestartet wurde, ging die Acculeistung innerhalb einer Stunde um fast 15% zurück. Außerdem erwärmte sich der Accu stark. Die Probleme sind, seit ich Google+ deaktiviert habe, anscheinend behoben.

  3. Gestern habe ich per WLAN ein Update auf Jelly Bean durchgeführt.
    Es dauerte ungefähr eine Stunde. Der einzige Nachteil war, dass ich meinen Homescreen und mein Menü neu sortieren bzw einrichten musste. Nach dem Update habe ich gleich alle unnötigen Standardprogramme deinstalliert bzw deaktiviert (Einstellungen -> Anwendungsmanager -> Alle)
    Zb. den ReadersHub, GameHub, Google Suche, Yahoo Finance…
    Es läuft auf jeden Fall flüssiger als ICS und hat auch ein paar schöne Neuerungen.

    Von dem Akkuproblem keine Spur.
    Sinnlose Standarddienste / prozesse / programme wurden von mir deaktiviert.
    (siehe oben)
    Das hat sicherlich auch noch etwas gebracht.
    Ein Reset habe ich nicht durchgeführt.

    Meiner Meinung nach hat es sich gelohnt 🙂

  4. Der_Iron_Man_XL | 11. Mai 2013 um 19:55 | Antworten

    Also bei mir hält der Akku bei normaler Nutzung genauso wie vorher. Aber wenn man 24 Stunden an seinem Handy fest klebt und dann “ehhh mimimimi mein Akku hält nicht…voll doof (jetzt kann ich nicht 24 Stunden am Stück daran fest kleben) und mimimimiiiiii.” Naja, anstatt gleich aufzuschreien “aaaah mein Akku…so was blödes…” sollte man lieber Sachen ausprobieren, die helfen könnten wie z.B “Advanced Task Manager-Killer”, welche es im google play store kostenlos gibt oder einen stärken Akku kaufen. Vielleicht kann so was ja helfen. Jedenfalls gibt es viele bei denen so etwas was bringt.

  5. Ich habe vor 2 Tagen mein Telekom-gebrandetes Galaxy S2 auf 4.1.2 geupdatet. Der Akku hält deutlich geringer im Standby-Modus. Auch bei ausgeschaltetem WLAN.

    Das WLAN-Modul schaltet sich zudem im Hochschulnetz automatisch aus. Moit 4.0.4 lief das problemlos. Also Telekom hat auch nix besser gemacht

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*