Samsung Galaxy S3 Android 4.3 Patch: Meinungen gehen weit auseinander

samsung-galaxy-s3-flip-coverSamsung

Seit Wochen wird ein gut 30 MB großer Patch für das Samsung Galaxy S3 verteilt. Zunächst für freie Geräte, mittlerweile auch für Devices samt Vodafone- oder E-Plus-Branding. Dabei handelt es sich ganz offensichtlich um keinen Placebo – denn gerade wenige Tage nach dem Rollout berichteten uns viele Nutzer von einem stabilerem System – das Samsung Galaxy S3 sei nun wieder fast so „geschmeidig“ wie unter Android 4.1.

Da Android 4.2.2 auf dem Galaxy S3 komplett übersprungen wurde, setzten viele User große Hoffnungen in das Android 4.3 Update. Doch ein erster Rollout im Winter letzten Jahres wurde gar gestoppt – das Nachjustieren hat zwar offenkundig etwas gebracht, doch ganz rund war die Firmware auch nach dem zweiten Verteilen des OS nicht.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um über Android-Updates für das Samsung Galaxy S3 auf dem Laufenden zu bleiben.

Noch immer gibt es aber jene Zuschriften von Nutzern, die den Daumen hoch gehen lassen: „Nach dem Patch direkt zurück auf Werkseinstellung. Keine Probleme beim laden über Kies. OTA klappte nicht, da Tageskapazitäten überschritten. Akku hält definitiv länger. Sonst keine Probleme.“ Kurz und bündig – dieser Nutzer ist glücklich. Nur die Server von Samsung sind offenbar an der Belastungsgrenze – auch weitere Nutzer berichten ukonio.de davon, dass ein Beziehen der Firmware via OTA aktuell nicht möglich sei.


In den letzten zwei Wochen derweil mischten sich jedoch immer mehr resignative Stimmen unter die Rückmeldungen. Ein Galaxy S3 etwa gibt zu Protokoll: „Ich habe den Patch jetzt circa vier Tage drauf und was soll ich sagen: Die Akkulaufzeit ist noch schlechter als vorher, wenn ich das Gerät auflade und während des Ladens telefoniere, entlädt sich mein Akku weiter, obwohl es an der Ladestation ist und kurze Zeit später ist der Akku leer. Das Laden der Akku dauert mittlerweile 36 Stunden.“ Der Nutzer gibt an, einen Werksreset gemacht zu haben, doch auch die WLAN-Verbindung sei so instabil wie zuvor. Zudem kritisiert der Nutzer, dass ein Downgrade, sprich eine Rückkehr zum stabilen Android 4.1, nicht möglich sei. Doch einen versöhnlichen Satz hat jener Galaxy S3 User dann doch noch: Das System laufe „ein wenig besser“.

Samsung rät stets dazu, einen Hardware-Reset durchzuführen. Doch nicht bei allen Nutzern bewirkt das Zurücksetzen auf die Werkseinstellungen ein Wunder. Wichtig jedoch ist in jedem Fall eine Sicherung der Daten im Vorfelde, etwa via Kies. Und unter Umständen fällt das Feedback so „am Ende“ doch positiv aus:

Denn auch am Wochenende meldeten sich zahlreiche Samsung Galaxy S3 Nutzer zu Wort die beteuern, dass das Bug-Fix-Update zwar nicht mit Kusshand, aber dennoch wohlwollend aufgenommen wird: „Nach dem Upgrade auf Android 4.3 hatte ich auch das Problem, dass der Akku sich deutlich schneller entlädt. Der Patch brachte keine Besserung diesbezüglich – über eine Woche getestet –, nur das WLAN-Problem wurde behoben. Andere Probleme hatte ich nie. Nach einem Werksreset ist das S3 signifikant sparsamer im Akkuverbrauch. Bin sehr zufrieden.“

Um die Widersprüchlichkeit zu demonstrieren, hier eine Zuschrift eines unzufriedenen Nutzers – es zeichnet sich schlichtweg keine einheitliche Linie ab: „Ich habe das Patch vor ein paar Wochen installiert. Meine Probleme mit Android 4.3 waren hauptsächlich:

– teilweise deutlich verminderter WLAN-Empfang (und dieser auch sehr schwankend, von einem Balken auf vier Balken und zurück…)

– behäbige Reaktion des Geräts (lange Ladezeiten von Apps, mehrere Sekunden bis Gerät nach Drücken des Home-Buttons reagiert…)

– immer wieder Abstürze von Apps (hauptsächlich Internet-Browser: Meldung ‚Internet angehalten’)“

Diese Probleme habe laut des Nutzers das Patch „leider nicht beseitigen können“. Und so bleibt die Hoffnung, dass zumindest einmal „viele“ Nutzer nach dem Patch ihr Galaxy S3 wieder mit größerem Wohlwollen nutzen können.

Zudem hat Samsung in den USA Android 4.4.2 für das Galaxy S3 angekündigt – es steht zu vermuten, dass die Firmware auch nach Deutschland rüberschwappt. Nur ein konkreter Termin für den Rollout wurde noch nicht genannt.

Dankbar sind wir über weitere Einschätzungen – die auch gerne ins Detail gehen dürfen: Hat der Patch Android 4.3 auf eurem Samsung Galaxy S3 stabilisiert? Oder lief das System auch vor dem Bug-Fix-Update schon stabil?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


2 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 Android 4.3 Patch: Meinungen gehen weit auseinander"

  1. Hallo, also ich mußte nach dem Patch mein S3 auf Werkseinstellungen zurücksetzen .. weil es extrem langsam wurde … aktuell wieder gut über ein Tag in Betrieb … und es scheint etwas schneller und flüssiger zu laufen Akku ist gleichbleibend befriedigend … kann nur noch besser werden … hoffe auf 4.4.3 … auch für mein Tab 3 … läuft auch nur befriedigend … mit 4.1.2 ….

  2. Hey. Also nach dem 4.3 update hab ich nur noch probleme mit meinem s3 w lan verbindung is wenig bis garnicht vorhanden , Programme schließen sich einfach mal so mitten in der anwendung , es is extrem langsam geworden und es dauert ewig etwas zu öffnen , und wenn es dann offen is schließt es sich zu 90% gleich wieder. War bis jetzt sehr zufrieden mit Samsung und Android bitte die fehler zu beheben bei 4.4

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*