Samsung Galaxy S3: Android 4.4.2 Rollout in den USA als frohe Kunde?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Die Anzeichen verdichten sich, dass der Rollout von Android 4.4.2 KitKat in Kürze auf die Nutzer losgelassen wird. Die Kollegen von gottabemobile.com berichten, dass der US-Netzbettreiber Sprint auf seiner Website das Galaxy S3 in Hinblick auf das KitKat Update listet. Sobald ein Gerät in jener Liste auftaucht, wurde es in der Vergangenheit stets wenige Tage später mit der Firmware bedacht.

Zudem hat Samsung die Kernel auf seiner OpenSource-Website für Entwickler veröffentlicht. Auch dies wird als klares Indiz dafür gewertet, dass der Rollout von Android 4.4.2 KitKat in wenigen Tagen starten könnte.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um über Android-Updates für das Samsung Galaxy S3 auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Kollegen weisen noch einmal drauf hin, dass Samsung in den USA unlängst bestätigt hat, dass der Rollout von Android 4.4.2 im zweiten Quartal starten soll. Immerhin: Für die internationale Variante des Samsung Galaxy Note 2 rollt KitKat bereits.


Auch Samsung in Polen hatte den Rollout von Android 4.4.2 KitKat für das Galaxy S3 bestätigt, an die internationale Variante des Galaxy S3 samt einem GB jedoch in Bezug auf das KitKat-Update – vorsichtig formuliert – ein Fragezeichen gesetzt.

Da zumindest in den USA alle Weichen für einen zügigen Rollout von Android 4.4.2 für das Galaxy S3 gestellt scheinen, bleibt die Frage, ob tatsächlich nur die US-Variante mit 2 GB mit dem Update bedacht wird. Im Grunde genommen ist es schwer vorstellbar, dass Samsung hier mit zweierlei Maß misst.

Und: Google hat bereits betont, dass Android 4.4.2 ressourcensparender ist als etwa Android 4.3 Jelly Bean. Selbst auf Geräten mit nur 512 MB Arbeitsspeicher soll Android 4.4.2 ohne Probleme laufen.

Android 4.4.2: Die Hoffnung stirbt zuletzt

Somit bleibt abzuwarten, wie Samsung hierzulande verfährt. Immer wieder wurde zuletzt verkündet, dass KitKat auch für die internationale Version verteilt werden soll. Doch: Was ist dran an dem Gerücht, dass die 1 GB-RAM-Version, sprich das GT-I9300, tatsächlich außen vor sein könnte?

Und wie ist es um die „mysteriöse“ 18-Monats-Frist bestellt, nach der Galaxy-Geräte, die älter als 18 Monate sind, nicht mehr mit Updates versehen werden?

Dies würde zumindest erklären, warum der Rollout auf dem Samsung Galaxy Note 2 schon gestartet ist – denn das Phablet ist noch innerhalb dieser Frist.

Festzustehen scheint aber: Nach dem Android 4.2.2 für das Samsung Galaxy S3 und Galaxy Note 2 komplett übersprungen wurde und Android 4.3 in zwei Versuchen verteilt wurde, von denen wenn überhaupt der zweite Versuch eine halbwegs stabile Firmware ablieferte, startet zumindest der Rollout in den USA in wenigen Tagen.

Ob die Firmware jedoch auch für die internationale Variante des Galaxy S3 verteilt wird, steht immer noch nicht glasklar fest. Vieles spricht dafür – aber eine offizielle Bestätigung von Samsung würde uns allen das Arbeiten erleichtern.

Was glaubt ihr: Sollte der Rollout von Android 4.4.2 KitKat in den nächsten Tagen in den USA starten, folgt dann in Kürze ebenfalls das Update für die internationale Variante des Galaxy S3? Oder könntet ihr gut damit leben, wenn Android 4.3 Jelly Bean das letzte große Update für das 2012er-Flaggschiff wäre?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


10 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3: Android 4.4.2 Rollout in den USA als frohe Kunde?"

  1. rainbowwwarrior | 30. April 2014 um 10:10 | Antworten

    …na hoffentlich kommt das bald, weil mein s3 mit Android 4.3 hat wirklich alle Probleme die hier und anderswo beschrieben werden und als Kunde von 3-Österreich hat man sowieso die a….karte gezogen, wir bekommen nicht mal den 30mb patch.

    • @rainbow
      ich hab ein freies s3 – in Österreich gekauft. Auf den Patch warte ich auch bisher vergeblich.
      Offenbar gehts Samsung nur noch darum, den Leuten die Kohle aus der Tasche zu ziehen – Kundensupport und Kundenzufriedenheit spielen da ganz offensichtlich nur noch sehr untergeordnete Rollen – falls das für Samsung überhaupt noch relevant ist.

      Nach all den Ärgernissen steht für mich zumindest schon etwas fest. Ich habe zweimal ein Samsung Gerät gekauft – Das Erste und das Letzte mal !!!

    • Also ich habe einen 50mb Patch bekommen und seit dem lässt meine akkulaufzeit deutlich nach und das nervt halt. ich würde mich freuen wenn die internationale Variante das Update auch bekommen würde. Und warum hat das s3 International nur 1 RAM?

      • Flashed das Teil doch. Es gibt 100e gut funktionierende RRoms für die Samsung Familie. Ich selbst habe am S4 eine s5 Rom laufen.
        Das ist doch gerade der Vorteil von Samsung.
        Leuchter flachen als hier geht nicht.

  2. Hallo zusammen , bei mir ging auch erst der Patch nicht weder OTA noch Kies. Habe ein Werksreset gemacht danach ging ganz schnell über OTA ,läuft seit dem Reibunglos. Freue aber denn noch auf 4.4.2 für GT19300. Bin guter Dinge …..

  3. Auf jeden Fall gehört es sich, das Galaxy S3 weiterhin mit updates zu versorgen.
    Finde es eine nicht gerechtfertigt, Kunden schon nach 18 Monaten dazu zu zwingen sich eine neues Gerät anzuschaffen, um auf dem aktuellen Stand zu bleiben. Dies ist auch immer mit zusätzlichen nicht unerheblichen Kosten verbunden. Aber Kunden scheinen nur mehr zum Abschröpfen da zu sein. Service steht ganz hinten an.

  4. Ich kann nur empfehlen, das S3 zu rooten und CyanogenMod einzuspielen.
    Ich betreibe das S3 nun seit einigen Wochen mit der Version 4.4.2 und seit dem habe ich ein stabiles und leistungsfähiges Gerät.
    Ich verwende den Snapshot CM-11-20140405.
    Dieser hat sich als stabil und bzgl. der Laufzeit als sinnvoll erwiesen.
    Die Lebensdauer des Akku liegt mit zwei Mailaccounts, die permanent abgerufen werden und durchschnittlich einer Stunde telefonieren und aktiviertem Google Now bei rund einem Tag.
    Ich verzichte gern auf das Samsung eigene Interface, dieses bremst das S3 nur aus.
    Das S3 mit dem Standard Google Interface reagiert schnell und verzögerungsfrei.
    Ich verwende Swiftkey und das hat das Original Samsung Handy immer ordentlich ausgebremst.
    Jetzt ist es schnell und stabil.
    Ein Root ist in wenigen Momenten gemacht und zusammen mit CyanogenMod eine sinnvolle Sache.

    • rainbowwwarrior | 1. Mai 2014 um 11:54 | Antworten

      …CM hab ich auch schon überlegt, aber die Berichte über massive Probleme mit der Kamera haben mich bisher davon abgehalten – wie ist deine Erfahrung damit ?

      • ich mache ab und an ein Foto und es sieht gut aus.
        ich versende es als Anhang in FB und Whatsapp und an Mail.
        Probleme mit der Kamera sind mir nicht bewusst.
        Die Settings, also Blitz oder kein Blitz sind aufrufbar.
        Mehr mache ich nicht damit.
        Wo soll es denn Probleme geben?

        Grüße

        Oliver

  5. Ich verstehe nicht warum Ihr Probleme mit Android 4.3 habt.
    Ich habe das S3 schon ca 3 Wochen in Benutzung mit Android 4.3 und hab keinerlei Probleme.
    Ich freue mich dennoch wenn es ein Update auf Android 4.4 KitKat geben wird.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*