Samsung Galaxy S3, Note 2, S4, Mini: Android 4.3 „bestätigt“, S2 außen vor

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Ganz offenbar scheint einmal mehr aus einem Gerücht „Realität“ zu werden: Das Samsung Galaxy S3 könnte als nächstes Firmware-Update tatsächlich Android 4.3 erhalten. Und nicht – wie seit Monaten angenommen – Android 4.2.2.

Bei Android 4.3 handelt es sich sozusagen um die letzte Android-„Ausbaustufe“ von Jelly Bean. Als nächstes dürfte Android 5 Key Lime Pie folgen, das von Google jedoch noch nicht offiziell vorgestellt wurde. Am vergangenen Mittwoch wurde vielmehr Android 4.3 präsentiert, neben dem Chrome-Stick und dem neuen Nexus 7 Mini-Tablet mit Full-HD Auflösung.

Via Twitter gab der IT-Blog SamMobile so denn bekannt, dass das Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy S4, Samsung Galaxy Mega (vermutlich beide Varianten) und das Samsung Galaxy Note II ein Update auf Android 4.3 erhalten sollen. Jedoch erst im vierten Quartal dieses Jahres.


Auch das Samsung Galaxy Grand, das Galaxy S3 Mini, das neue Galaxy S4 Mini, das ebenfalls neue Samsung Galaxy S4 Zoom und die Outdoor-Variante Galaxy S4 Active sollen ein Update auf Android 4.3. erhalten. In diesem zweiten Tweet ist jedoch nichts vom vierten Quartal zu lesen. Doch eine solche Ankündigung ergibt wohl wenig Sinn, wenn ein Rollout erst im kommenden Jahr anstehen würde.

Womöglich sind diese Tweets auch als Reaktion zu verstehen. So hatte Sony etwa bereits Android 4.3 für sein Flaggschiff Xperia Z angekündigt.

Android 4.3: Vor allem für Entwickler soll sich im Vergleich zu Android 4.2.2 einiges getan haben. Rein von der Optik gibt es jedoch nur dezente Anpassungen. Der Sprung von Android 4.1.2 hingegen ist da schon ein größerer – insofern dürften sich vor allem Jünger des Galaxy S3 und Galaxy Note 2 besonders über den Rollout freuen.

✎ Samsung Galaxy Note 3: „Kleines“ Display wegen Galaxy Mega 6.3?

Einen Wehrmutstropfen scheint es jedoch zu geben: Zumindest in den Ankündigungen von Samsung fehlt das Galaxy S2. Zuletzt wurde darüber spekuliert, dass Android 4.2.2 als „Abschiedsgeschenk“ seinen Weg auf das Samsung Galaxy S2 finden könnte. Da nun aber – zumindest lassen sich die Tweets dahingehend deuten – Android 4.3 als nächstes auf den aktuellen Flaggschiffen ausgerollt wird, ist fraglich, ob tatsächlich Android 4.2.2 noch fürs S2 geplant ist.

Das Samsung Galaxy S4 wird derweil seit Ende April mit Android 4.2.2 ausgeliefert. Beim Galaxy S3 hingegen soll es Probleme mit der „Feinabstimmung“ gegeben haben. TouchWiz, die Samsung-Benutzeroberfläche, und das mobile Betriebssystem von Google sollen sich ein wenig behakt haben.

Android 4.3: Nun aber… flott?

Eine schnelle Performance ist den Herstellern natürlich wichtig – insofern kann ein solches Abstimmungsproblem gewiss zu einem „Delay“ führen.

Doch um noch einen weiteren Faktor in den Ring zu werfen: Zuletzt hatte es geheißen, dass das Samsung Galaxy Note 3 mit Android 4.3 auf den Markt kommen soll. Da das Phablet jedoch im September auf der IFA in Berlin vorgestellt wird, würde dieses Gerücht in die Quere kommen mit der Ankündigung, die weiteren Devices aus eigenem Hause erst im vierten Quartal mit Android 4.3 zu bestücken. Außer natürlich, es geht gleich zu beginn der letzten drei Monate dieses Jahres zur Sache.

Halten wir fest: Vieles spricht dafür, dass das Samsung Galaxy S3 und das Samsung Galaxy Note 2 tatsächlich als nächstes Firmware-Update Android 4.3 erhalten. Auch die ganzen Schwestergeräte, allen voran das S3 und S4 Mini, werden die aktuelle Jelly-Bean-Version erhalten.

Das Samsung Galaxy S2 jedoch ist aktuell außen vor – doch daran mag sich womöglich noch etwas ändern. Denn: Android 4.1.2 konnte viele Nutzer nicht begeistern, der Akku geht im Vergleich zu Android 4.0.4 Ice Cream Sandwich deutlich schneller in die Knie: Ein wahres Abschiedsgeschenk sieht diesbezüglich demnach anders aus.

Dieser Tage wird Android 4.3 derweil schon für die Stock-Android-Geräte wie das LG Nexus 4 ausgerollt. Eine Randnotiz, die so manch Galaxy-Jünger womöglich nicht so gerne liest.

Sobald es konkrete Hinweis bezüglich des Rollouts fürs Galaxy S3, Note 2 und Kollegen gibt, werden wir auf ukonio.de berichten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


7 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3, Note 2, S4, Mini: Android 4.3 „bestätigt“, S2 außen vor"

  1. Roger Stresow | 29. Juli 2013 um 19:45 | Antworten

    Ich besitze ein S2 . Sollte ich leerausgehen so würde ich bis auf weiteres kein Samsunghandy oder anderes Gerät kaufen wollen. LG

  2. ich besitze ein Note 2 , und das war egal ob jetzt noch 4.2.2 kommt oder 4.3 das letzte Samsung Handy.

  3. Ich besitze (noch) ein S2. Seid dem letzten Update ist
    dieses für mich kaum noch zu gebrauchen, da der Akku
    ( 2000 mA ) keinen halben Tag mehr durchhält. Wäre ich
    Samsung, hätte ich schleunigst zugesehen die verbugte
    Firmware zu ersetzten, um meine Kundschaft nicht zu
    verprellen – so sage ich jetzt “Auf Nimmer-Wiedersehen“…
    für mich gibt es nur noch “pures“ Android !

    • warum kein custom rom? cyanogenmod o.Ä.

    • War bei meinem S2 auch so und davor hat es bei „normaler“ nutzung 2 Tage gehalten. Ich habe dann eine datensicherung mit Kies gemacht und auf werkseinstellungen zurückgesetzt. Über Einstellungsmenü nicht über root oder irgendsowas… Auf jedenfall hat es geholfen und die aktuelle Firmware bleibt dabei trotzdem auf dem telefon. Danach musst du natürlich wieder deine Daten (Telbuch, Apps, Musik etc) von Kies draufmachen. Bei mir war danach wieder die zwei tage zu erreichen. Bei meinem geschäftskollege wars genau so.

  4. Also ich besitze ein nexus 4 und frei mich schon 😀
    Aber an die S2 Besitzer: ihr habt von Android 2.3 die updates bis Android 4.1.2 erhalten. Das ist besser als jeder anderer Hersteller. Also seit doch froh das die einem Flaggschiff von 2 Jahre immer die updates geben 😉

  5. Es wäre nett gewesen wenn da auch was übers s2 plus stehen würde. Ich besitze nämlich eins und hab auch schon android 4.2.2 drauf und würde mich total freuen wenn ich auch das update zum 4.3 bekommen würde auch wenn das galaxy s3 und das note 2 noch nicht die chancen hatte android 4.2.2 zu besitzen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*