Samsung Galaxy S3 und Galaxy S4: Theater um Android 4.4.2 – Support nur 18 Monate?

android-4-2-2-kitkat-update-lg-nexus-5-google-2013-andres-lehmannAndres Lehmann

In den letzten Monaten wurde viel über Android 4.4 geschrieben – egal, ob nun in Hinblick auf das Samsung Galaxy S3 oder Galaxy S4. Auch ukonio.de hat sich des Öfteren dazu hinreißen lassen, dass vermutlich auch das Galaxy S3 das Update auf Android 4.4.2 KitKat erhält.

Doch aktuell mehren sich die Stimmen, nach denen zwar das Samsung Galaxy S4 das „ersehnte“ Update erhält (der Rollout läuft) – das Galaxy S3 jedoch nicht. Eine offizielle Bestätigung oder ein Dementi von Samsung steht aus – doch die Kollegen von SamMobile haben die Fakten aufgelistet. Und diese lesen sich nicht gut.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android-Updates auf dem Laufenden zu bleiben.

Alle großen Hersteller im Android-Lager haben sich darauf eingependelt, Flaggschiffe bis zu 18 Monate nach dem Release mit neuen Updates zu versehen. Danach endet quasi der Support – und wer auch fortan bezüglich der Firmware auf dem Laufenden bleiben möchte, der greife doch bitte zu einem neuen Device. Da böte sich etwa das gerade neu erschienende Galaxy S5 an.


Google etwa hat unlängst darauf hingewiesen, dass selbst für Nexus-Geräte die 18 Monatsfrist gelte. Bis dahin scheint die Sonne – das Nexus 5 hat erst vor wenigen Tagen ein kleines Kamera-Update erhalten. Um das Kind wird sich somit gekümmert – bis es 18 Monate alt ist.

Das Samsung Galaxy S3 jedoch ist schon seit 24 Monaten auf dem Markt. Das Galaxy S4 hingegen „erst“ seit 12 Monaten.

Android 4.4.2 und die Monatsrechnung

SamMobile macht zudem die Rechnung auf, dass kein Samsung-Flaggschiff jemals mehr als zwei große Android-Updates erhalten hat. Zwar wurde auf dem Galaxy S3 Android 4.2.2 „übersprungen“ – doch: Mit Android 4.1.2 und Android 4.3 wurden „bereits“ zwei Versionen ausgerollt.

Nun wird an dieser Stelle zurecht ein Vergleich mit Apple bemüht – und der ist für das Android-Lager schlicht nicht schmeichelhaft: Über das iPhone und iOS mag ein jeder Erdenbürger denken was er möchte (uns sind Widgets und „offene Schranken“ auch lieber), doch Apple hat im vergangenen Herbst selbst das drei Jahre alte iPhone 4 noch mit iOS 7 bedacht. Zwar treten auch bei iOS-Updates immer mal wieder Probleme auf – wir denken natürlich mit Schadenfreude an Apple Maps (Straßen endeten im… Nirvana), doch solch große Probleme wie zuletzt bei Samsungs Flaggschiffen sucht man hier vergebens.

Zunächst wurde im Herbst letzten Jahres Android 4.3 etwa für das Galaxy S3 ausgerollt – ehe das Verteilen der Firmware in zehn europäischen Ländern wieder gestoppt wurde. Doch auch das „Nachbessern“ und der erneute Rollout haben längst nicht alle Probleme vom Tisch gefegt.


Das gleiche Spiel wiederholt sich aktuell beim Samsung Galaxy S4: Android 4.4.2 KitKat ist ganz offensichtlich nicht ausgereift. ukonio.de erhielt viele Zuschriften – Nutzer sind ob vieler Probleme schlichtweg verärgert. So stürzt das Smartphone regelmäßig ab oder eine Internetverbindung – egal ob via WLAN oder mobile Daten – ist ein Glücksspiel. Wohlgemerkt nach dem Update – unter Android 4.3 schnurrte das Galaxy S4 noch wie ein Kätzchen.

Das „allgemeine Akkuproblem“ unter Android 4.4.2 KitKat räumte derweil Google bereits an. Das Android 4.4.3 Update soll das „Saftproblem“ beheben – wohlgemerkt für die Nexus-Geräte.

Samsung muss diesbezüglich seine Hausaufgaben selbst machen. Und egal, ob es nun an der Feinabstimmung mit TouchWiz haken mag oder nicht: Weder Android 4.3 Jelly Bean für das Galaxy S3 noch Android 4.4.2 KitKt für das Galaxy S4 sind der große Wurf.

Angemerkt sei, dass Samsung in den USA das Android 4.4.2 KitKat Update für das Galaxy S3 bereits bestätigt hat. Wohlgemerkt ist hier aber eine Variante mit 2 GB RAM im Umlauf. Da KitKat aber ressourcensparender als Jelly Bean ist, sollte Android 4.4.2 auch ohne Probleme auf der internationalen Variante des Galaxy S3, dem GT-I9300, laufen. Im Prinzip.

Samsung Galaxy S4 Nutzer können sich, so denn Android 4.4.2 tatsächlich nicht mehr für das Galaxy S3 verteilt wird, schon einmal den Spätherbst rot im Kalender markieren: Vermutlich wird zu dieser Jahreszeit letztmalig ein Update verteilt, für das „2013er-Flaggschiff“.

Findet ihr, dass ein Udpate-Support von 18 Monaten angemessen ist – oder wäre eine längere „Laufzeit“ wünschenswert? Diese Frage zielt nicht nur in Richtung von Samsung Galaxy S3 und Galaxy S4 Nutzern. Über eure Einschätzungen sind wir dankbar.




18 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Galaxy S4: Theater um Android 4.4.2 – Support nur 18 Monate?"

  1. Sollten die 18Monate für alle Android-Handys gelten, werde ich mir kein neues Android-Handy kaufen. Solange mein S3 läuft, gibt es kein neues und danach ein Apple!? Mal sehen, was dann auf dem Markt ist. Ich kann gar nicht soviel essen wie ich k… möchte wenn ich an Google/Samsung denke.

  2. Ich bin der Meinung, ein Update-Support sollte mindestens 24 Monate gehen. Bedenkt man, dass Handyverträge in der Regel 24 Monate laufen, sollte der Update-Support daran angepasst sein …

  3. Hallo 🙂

    Ich finde dieses 18 Monate-Support echt bescheiden schön. Allgemein sollten Android-Flaggschiffe mindestens 3 Jahre unterstützt werden, nur weil ein etwas schnelleres Modell jetzt rausgekommen ist, ist nicht gleich das alte Modell zu schlecht!
    Das macht Apple besser, selbst ältere Smartphones wie das iPhone 4s erhalten noch Updates…

    Dies würde ich mir auch von anderen Herstellern wünschen, vorallen von Sony, Samsung und LG.
    Daher das Google Android 4.4.x wesentlich resourcensparender gemacht hat, wäre vorallen für das S3 ein Update empfehlenswert, unter Jelly Bean 4.3 kommt es manchmal wirklich nicht aus´n Quark. -.-

  4. das ist doch eine Verkürzung der Garantie. Wenn ich in 19 Monaten eine neue Version haben will, muss ich Custom ROMs nehmen. Dann ist die Garantie flöten und ich muss ei neues Handy kaufen, wenn was kaputt geht. Ich verabschiede mich aus dem Zirkus und behalte mein S4 solange es läuft und dann gibt es halt einen Apfel

  5. Ich hätte das Android 4.4.2 update für mein S 3 (I9300) sowieso nicht runter geladen, nach all den Erfahrungen, die mit 4.3 etc. gemacht wurden kein Wunder. Ich bin froh, dass es jetzt halbwegs läuft und wenn mal ein neues ansteht, dann schau ich, was dann auf dem Markt ist ^^
    Ich lass mir nicht diktieren, wann ich einen Neues zu kaufen habe, das bestimm schon noch ich.

  6. Falls sich das nicht mit dem Update ändert bei Android dann werde ich auch definitiv ein ApplePhone kaufen … Google vergrault sich so einfach die Kunden … Selbst wenn ich mir ein neues Handy kaufe möchte ich das alte noch weiter nutzen … IPhones sind einfach langlebiger … Hatte mir soviel von Android erhofft aber es entwickelt sich sehr sehr langsam … Google wollte schon seit einiger Zeit viele seiner Apps in den Playstore auslagern um sie schneller updaten zu können … Es sind schon ein paar Apps ausgelagert aber das dauert mir alles viel zu lange … Wahrscheinlich werde ich zu Apple wechseln und sehen wie sich das mit Android entwickelt … Rollaouts von Updates die misslingen und wo nach gebessert werden muss… Ständig die Frage „Wird nein Handy noch ein Update erhalten?“ …

  7. Hallo,
    mir persönlich ist es seit vorgestern völlig gleich was Samsung noch veranstaltet oder eben auch nicht.
    ich nutze seit 2 Tagen cyanogenmod 11 auf meinem Galaxy S3, bin schwer begeistert und ärgere mich nur darüber das ich dies nicht schon viel früher in Betracht gezogen habe. Das hätte mir den ganzen Updatestress erspart.
    (so schnell wie jetzt war mein Handy noch nie und es läuft absolut stabil)

  8. Für mich heißt Support solange das Gerät verkauft wird plus 24 Monate. So sollte es sein.
    Samsung hat mit den letzten Updates auf 4.3 und 4.4.2 echt schlechte Supports gestellt. Wenn ich überlege das ich 4 Monate auf ein funktionierendes Android 4.3 seitens Samsung warten musste.
    Ich uberlege mir ein S5 zu holen, habe aber bedenken was den Support angeht. Mal sehen was Appel an Displaygrössen anbieten wird. Vielleicht schwenke ich dank des tadellosen supportes auf den Apfel um.

    • tobias danuser | 24. April 2014 um 13:12 | Antworten

      Das sehe ich auch so, ich habe bis jezt immer android geraete gehabt und find das system top nur dieses verdammte rummgedoedele von den herstellern geht mir sowas auf den sack die sollen ihren scheiss richtig machen oder garnicht auf jedenfall kauf ich kein samsung mehr das is mir zu dumm mein naechstes handy is dan das derzeit neueste google nexus oder gaarkeins google tut wenigstens nicht so kindisch

      • Google stellt auch nur 18 Monate neue Android Versionen für ein Gerät zur Verfügung, dazu kommt das sie nur 1 Jahr Garantie haben.

  9. auf diese Rechnung habe ich Hoffnung gesetzt, als ich mir letztes Jahr das GT-P5200 geholt hatte. Es gammelt immernoch mit dem vor langer langer Zeit erschienener Android 4.2.2 rum… Es kamen zwar in der Zwischenzeit kleiner Updates, damit die Samsung-Bloatware wie Blöd und Co wieder drauf kamen, aber kein neues Android…

  10. Also wenn man schon 24 Monate Garantie hat, dann sollte mindestens auch der Support 24 Monate dauern. Auf meinem Galaxy S3 i9300 läuft unterdessen auch Cyanogenmod 11 was nicht schlecht ist , habe aber auch welche Bugs.

  11. Update hin oder her…mein S3 schnurrt ohne Probleme mit 4.1….aber so eine Art Patch das ohne Rooten zu müssen Apps auf SD verschoben werden könne wäre nicht schlecht ..:-((

  12. Ich bin selbst nicht begeistert vom Update Support von Samsing, trotzdem
    werde ich auf keinen Fall zu einem Apple Gerät greifen. Android ist und bleibt einfach freier
    und besser anpassbar als ios 😉

  13. Also meiner Meinung nach sollten es 24 monate sein…ich habe selber ein samsung galaxy s3 und bei mir ist das akkuproblem eingetreten…mein handy ist seitdem kaum nutzbar…ich überlege echt von samsung auf apple umzusteigen falls kein neues update für das s3 erscheinen sollte…wäre echt enttäuschend von samsung denn ich kaufe mir jetzt bestimmt kein neues handy nur um das akkuproblem zu lösen wobei es eh kaum unterschiede zwischen s3,4 und 5 gibt.

  14. Find die bisherigen Updateerfahrungen fürs S3 waren nicht so der Hit … Samsung sollte wenigstens ein Update das dem Kunden gerecht wird zustande bringen … hoffe … nein Erwarte das 4.4.3 fürs S3 … denke dies ist man dem Kunden schuldig nach diesem Updatedebakel …

  15. Hallo,
    Da ich das update, welches seit 2 Wochen verfügbar ist, nicht installiert habe aus Angst vor den Kommentaren, habe ich es heute geupdatet! Das Handy läuft 1A (komme aus Österreich, ATO).

    Ich habs bereut, dass ich auf die Dummheit vieler User vertraut habe. …Leute wenn apps verschwinden heißt es , dass sie in 4.3 ausgeblendet waren….ihr müsst einfach einen launcher installieren und sie wieder aktivieren.

    Ich hab auch das Kamera-Icon am Lockscreen. .

    Macht das Update und stellt die Fragen hier an mich, anscheinend sind hier keine Experten unterwegs und ich als IT’ler kann euch sicher helfen.

    LG
    Der schlaue User

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*