Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.3 wird in den USA ausgerollt – gutes Zeichen?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

In Deutschland warten Nutzer des Samsung Galaxy S3 und Note 2 noch immer auf das Android 4.3 Jelly Bean Update. Doch einmal mehr dürfen aktuelle Entwicklungen durchaus als positiv gewertet werden: Nach dem der Rollout von Android 4.3 schon in Indien gestartet ist, wird die Firmware nun laut phandroid.com auch in den USA für das Phablet zur Verfügung gestellt. Jedoch wird bis dato nur die Version des Netzbetreibers Sprint mit dem Update bedacht, Besitzer freier Geräte und weiterer Netzbetreiber warten auch in den USA noch auf das Update.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Was wir aber ob der aktuellen Entwicklungen erstaunlich finden: Offenbar wird nun Android 4.3 auch für das Galaxy S3 weiter ausgerollt. Zwar bestätigt Samsung Updates Live den Startschuss bis dato nicht, doch scheinfbar wird in den USA das Galaxy S3 samt T-Mobile Branding mit dem Update bedacht. Jedoch bis dato nur die Variante ohne LTE. Da T-Mobile bekanntermaßen in Deutschland sein „Imperium“ aufgebaut hat, besteht durchaus Hoffnung, dass die Bonner auch hierzulande aufs Gaspedal treten.

Leider können wir keine genaueren Angaben in Bezug auf das Build Date machen, sprich: Handelt es sich bereits um die von Samsung überarbeite Variante von Android 4.3, oder hat am Ende womöglich T-Mobile selbst Hand angelegt und an den wichtigsten Stellschrauben gedreht?


Bis dato ist zudem nicht geklärt, ob das nicht unumstrittene Sicherheitspaket Knox im Update enthalten ist. Zumindest in Hinblick auf das Update auf das Galaxy Note 2 scheint jedoch festgehalten werden zu können: Jup.

Android 4.3: Bitte warten Sie…

Seit nunmehr drei Wochen sorgt das Android 4.3 Update für Samsungs 2012er-Flaggschiffe nun schon für Schlagzeilen. Samsung hatte zunächst offiziell angekündigt, Android 4.3 im November für das Galaxy S3 und Note 2 auszurollen. Als dann der Startschuss in Irland erfolgte, waren viele Nutzer auch hierzulande hoffnungsfroh, dass das Update schnell den Atlantik durchschwimmt. Zwar erreicht Jelly Bean in der Version 4.3 auch das europäische Festland, doch Deutschland wurde noch immer „umschifft“.

In Irland rollte Vodafone Android 4.3 aus, in Österreich war es A1 und in der Schweiz die Swisscom. Was folgte, dürfte bekannt sein: Die Proteste überschlugen sich, das Device ist nach dem Update bei vielen Nutzern nahezu unbrauchbar: Der Homescreen hängt sich auf, Apps starten teils erst nach 15 Sekunden – das ganze System ist instabil, und der Akku entlädt deutlich schneller. Samung zog die Notbremse – und gab offiziell zu Protokoll, das Update werde überarbeitet.

Einige Nutzer haben sich derweil per Kommentar zu Wort gemeldet und bedeutet, ein Factory Reset hätte die Situation nach dem ausgeführten Upadte „entspannt“. Doch andere User geben auch, auch das Zurücksetzen auf die Werkseinstellung habe keinen erwünschten Erfolg gebracht.

Wie dem auch sei: Das ausgereifte Update hätte durchaus viele Vorzüge. Zum einen wäre da die Anbindung der Smartwatch Galaxy Gear. Diesbezüglich wird auch orakelt, dass Samsung womöglich das Update zu schnell freigegeben hat, um den Verkauf des neuen Gerätes für das Handgelenk schneller anzukurbeln. Auch das bereits erwähnte Sicherheitspaket Knox ist nicht unumstritten, da den Nutzern mittelfristig womöglich ein paar Freiräume „gestrichen“ werden. Die neuen Kamera-Settings sind derweil ebenso an Bord wie etliche Features, mit denen auch das Galaxy S4 ausgestattet ist.

Ob Samsung nun seiner 2012er-Flaggschif sträflich vernachlässigt, dahinter wollen wir einmal ein Fragezeichen setzen. Denn: Auch aktuelle Kunden wollen „eines Tages“ ja einen weiteren mobilen Begleiter erstehen.

Dennoch verwundert es, dass Android 4.2.2 aufgrund von Abstimmungsproblemen mit der UI TouchWiz übersprungen wurde – wohlgemerkt auf dem Galaxy S3 und Note 2, während aktuell etwa auf dem Galaxy S4 Mini jene Firmware, auch hierzulande, ausgerollt wird.

Sobald der Rollout des Android 4.3 Updates „schlussendlich“ tatsächlich in Deutschland für das Samsung Galaxy S3 und Note 2 gestartet ist, werden wir natürlich zeitnah berichten.

Was glaubt ihr: Rollt Samsung das Android 4.3 Update zeitnah auch hierzulande für das Galaxy S3 und Note 2 aus, oder gehen noch einige Wochen ins Land? Würdet ihr, so denn die Firmware zur Verfügung steht, gleich das Update vornehmen, oder zunächst Erfahrungsberichte abwarten, ob Android 4.3 samt TouchWiz diesmal tatsächlich ausgereift ist? Über Rückmeldungen sind wir wie gehabt stets dankbar.




14 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.3 wird in den USA ausgerollt – gutes Zeichen?"

  1. Ich denke mal die Telekomiker haben da ein bissel selbst dran geschraubt um ihre eigene Kundschaft schön bei der Stange zu halten. Ganz blöde sind sie ja auch nicht und haben mit Sicherheit ein paar gewiefte Buben an Bord.
    Ich selber warte zwar auch schon ewig gespannt auf ein neues Update, aber nach der letzten Rollout-Aktion und dem daraus entstandenen Imageverlust, auch wenn er sicher nicht groß sein dürfte, warte ich lieber die ersten Meldungen ab bevor ich selber update.

  2. http://samsung-updates.com/device/?id=SGH-T999

    Das builddate vom S3 in Amiland ist vom 30.10.13

  3. na wollen wir mal hoffen, dass Samsung jetzt mal ordentlich in seinen Versuchslabors ackert, sonst wird das vor nächstem Jahr nichts mit dem 4.3er für weitere Geräte.

  4. Ich denke immernoch das die „testfirmware“ ausgerollt wurde und eigendlich verbesserungen gemacht werden sollten doch ehe man sich versah wurde es ausgerollt…und ehe man sich versah wars auch schon wieder draussen…anders kann ich mir das build date nicht vorstellen !!!

  5. Schon traurig was uns Samsung abliefert. Bin sehr enttäuscht besitze das Gerät jetzt das zweite mal und bin mit dem Gerät selber zufrieden aber nicht mit der Updatepolitik. Entweder warte ich ab oder ziehe mir ne Custom Rom.

  6. http://www.sammobile.com/2013/11/20/android-4-3-rolling-out-for-the-att-galaxy-s-iii/

    Also irgenetwas stimmt nicht es soll noch ein Update für das S3 I747 AT&T AMILAND kommen. Das Builddate ist von 31.10.
    Siehe Screenshot. Also ich weis net so recht.

  7. SAMSUNG GALAXY S3 ANDROID VERSION 4.3
    Heute auf den Home Button gedrückt, ohne Erfolg der Bildschirm blieb dunkel.
    Musste den Akku herausnehmen und neu starten sodass das S3 wieder funktioniert.

    Nächstes Problem: Heruntergeladene Videos sind plötzlich nicht mehr vorhanden.

    • Tja lieber Markus dann bist du wohl einer von den jenigen der nicht warten konnte bis das Update offiziell in Deutschland raus kommt da bleibt nur original 4.1.2 über odin flashen

  8. WICHTIG!!! Der rollout wird anscheinend fortgesetzt. In Südkorea wurde von Telekom für die Lte Variante des Galaxy S3 Android 4.3 veröffentlicht! 🙂 Hoffentlich wirds dieses Wochenende mal was!! Ansonsten ist Samsung definitiv für mich gestorben!

  9. Hallo zusammen,
    ich hab mir -anstatt wieder zu warten- jetzt mal den NOVA Launcher für mein S3 gegönnt. SUPER. Die Animationen sind der Knaller und alles läuft schneller als mit dem Samsung Touchwi(t)z.

    Ich warte mal was ein SW-Update an Stabilität bringt, solange spiele ich mit dem neuen Launcher rum. Probiert es aus, echt DER BRÜLLER !!!
    Grüße und ein
    schönes Wochenende !!

  10. Am besten soll das 4.3 Update auch übersprungen werden
    und dafür KitKat 4.4 auf dem S3 erscheinen. Somit hat Samsung
    Zeit dieses anzupassen und das System würde besser laufen.

  11. Bin seit Wochen mit dem 4.3 Leak am Note 2 unterwegs. Seit letzter Woche mit einem Custom ROM, welches auf dem offiziellen indischen 4.3 Update MK4 basiert.
    Alles bis auf ein paar wirklichen Kleinigkeiten (ein Widget z.B. funktioniert nicht) läuft perfekt, und das Beste daran, auch viele Note3 APK’s sind integriert im ROM.

    Samsung soll das einfach den Jungs der Custom ROMs überlassen, dann funktioniert das auch :-).

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*