Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.4 KitKat „Zukunftsmusik“?

samsung-galaxy-s3-flip-coverSamsung

Ende Oktober jedoch hatte Samsung angekündigt, Android 4.3 für das Galaxy S4, Galaxy S3 und Note 2 in eben jenem Wonnemonat November auszurollen. Und bezüglich des Galaxy S3 schien der südkoreanische IT-Gigant auch recht zu behalten: In Irland, der Schweiz oder Österreich haben jeweils einzelne Netzbetreiber (Vodafone, A1, Swisscom) damit begonnen, den Rollout für das Galaxy S3 zu starten.

Das Galaxy Note 2 stand zunächst hinten an, dann erfolgte der Startschuss in Indien. Doch: Seit gut einer Woche gibt es auch bezüglich des Phablets keine neuen Updates zu vermelden.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Samsung erhörte so denn all die kritischen Rückmeldungen bezüglich des Android 4.3 Updates für das Galaxy S3 – und setzte den Rollout höchst offiziell aus. Nun werde nachgebessert, so der Tenor. Nutzer, die das Update bereits in den Statusmeldungen angezeigt bekommen haben, konnten die Firmware nicht mehr beziehen – und es wurde vielmehr angezeigt, das mobile Betriebssystem sei auf dem aktuellen Stand.


Seit einigen Tagen derweil geistern nun Meldungen bezüglich Android 4.4 KitKat durch das Netz: Wird die aktuelle Android-Version auch auf dem Galaxy S3 und Note 2 ausgerollt? Angeblich ist ein internes Papier von Samsung „geleakt“ – das neben dem Samsung Galaxy S4 und Note 3 eben auch die 2012er-Flaggschiffe S3 und Note 2 auflistet. Als Zeitplan wird der März 2014 angegeben: Erstes Quartal 2014 – das klingt natürlich erst einmal gut.

samsung-galaxy-s4-note-3-s3-note-2-update-android-4-4-itechaddict-com

itechaddict.com

Auch gottabemobile.com berichtet über die Update-Pläne – und weist einmal mehr darauf hin, dass das alles nach Zukunftsmusik klinge. Denn: Noch wurde noch nicht einmal Android 4.3 ausgerollt. Mit einigen Ausnahmen, wohlgemerkt: Nachdem der Update-Start für die internationale Variante im „guten alten Europa“ verpatzt wurde, starteten Verizon, Sprint und T-Mobile in den USA den Android 4.3 Rollout für das Galaxy S3. Dabei handelt es sich jedoch nicht um die internationale Variante – zur Erinnerung: Samsung bringt weltweit gerne unterschiedliche Modelle heraus, so verhielt es sich zum Beispiel zunächst in Bezug auf LTE (4G) – das „schnelle Internet“ hat sich in Asien und den USA viel schneller verbreitet als in Europa, daher erschienen hierzulande zunächst Versionen mit UMTS (3G). Doch auch bezüglich des Arbeitsspeichers oder der „Kerne unter der Haube“ macht Samsung Unterschiede. Und dies führt zu unterschiedlichen Modellen.

Galaxy S3: Satz mit X – Hoffen auf Android 4.4.?

Da der Ärger bei vielen Galaxy S3 Nutzern aktuell recht groß ist, liest sich eine Meldung, nach der Android 4.4 auch für das Galaxy S3 und Note 2 erscheinen soll, natürlich gut. Dies zeigt, dass die beiden Devices noch nicht zum „alten Eisen“ gehören.

Doch so löblich der Rollout auch wäre – Google etwa hatte bekanntgegeben, dass Gerätschaften, die älter als 18 Monate sind, keine Stock Android-Versionen mehr erhalten (das Samsung Galaxy Nexus fällt so bezüglich der Updates „unter den Tisch“) – so sehr ist natürlich auch Skepsis angebracht.

samsung-facebook-uk-screenshot

Screenshot Facebook/ Zugeschickt

Android-Turbulenzen

Zu negativ sind die Samsung-Android-Schlagzeilen der vergangenen Monate: Android 4.2.2 – ebenfalls Jelly Bean – wurde etwa kurzerhand für das Samsung Galaxy S3 und Note 2 gestrichen, nach dem es offiziell angekündigt wurde. Offenbar gab es Abstimmungsprobleme mit der UI TouchWiz. Das Galaxy S4 hingegen kam Ende April auf den Markt – und wurde mit just jener Android-Version ausgeliefert. Aktuell bereitet Android 4.2.2 jedoch auch auf dem Galaxy S4 „Ärger“ – und zwar auf der Mini-Variante: Bei einigen Nutzern wird die Sim-Karte nach dem Update nicht mehr erkannt.

Android 4.3 und Android 4.4 – so groß sind die Unterschiede nicht. Es sei denn, Samsung zaubert viele zusätzliche Features und UI-Spielereien aus dem Hut. Doch noch einmal darf darauf hingewiesen werden, dass aktuell auf dem Galaxy S3 und Note 2 noch immer Android 4.1.2 Jelly Bean läuft. Und egal ob Android 4.3 oder Android 4.4 – Anbindung der Smartwatch Galaxy Gear hin und her: Der Sprung wäre somit durchaus beachtlich.

Nur auf die aktuellen Probleme, die das Android 4.3 Update verursacht hat – allen voran schnelles Entladen der Akku, streikender Homescreen, zähe Performance – gehören hoffentlich alsbald der Vergangenheit an. Und das gilt für Android 4.3 und Android 4.4 – das ressourcensparender ist als der Vorgänger und so Samsung womöglich in die Hände spielt.

Wir behalten die Samsung-S3-Note-2-Android-Lage im Blick: Zunächst Android 4.3, dann womöglich Android 4.4. Schön der Reihe nach.

Was glaubt ihr: Wird Android 4.3 in Kürze stabil auf dem Samsung Galaxy S3 und Galaxy Note 2 laufen? Oder schafft es der IT-Gigant erst, Android 4.4 perfekt auf die Geräte abzustimmen? Glaubt ihr an ein Ausrollen von KitKat für die 2012er-Flaggschiffe? Über Rückmeldungen und Einschätzungen sind wir wie gehabt dankbar.


15 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Note 2: Android 4.4 KitKat „Zukunftsmusik“?"

  1. mir Wurscht so lange es noch irgendein Update gibt. das ist so nervig und die Sicherheit leidet auch

  2. Seit gerade eben liefert Sasktel in Canada 4.3 für’s Note 2 aus.
    4.1.2 für die Internationale LTE Version erreicht ’schon‘ die Niederlande 😀

  3. Samsung hat es leider komplett verbockt, aber es wird sich leider nichts daran ändern, da die Anzahl an Samsung-Anwendern einfach zu groß ist und die Freaks wie wir einfach eine verschwindend geringe Zahl sind.

    Also ich mag zwar den angebissenen Apfel nicht, aber die haben nur wenige Geräte zu supporten und ich schätze, das ist auch der Knackpunkt warum das Konzept und auch neue Updates funktionieren.

    Schade Samsung, aber ich bin jetzt erstmal so richtig enttäuscht, vor allem wenn ich mir denke, man kauft sich ein 600€ teures Gerät welches durch schlechte Updates einfach unbrauchbar wird, normalerweise müsste man fast sein Geld zurück verlangen.

    Bin froh, dass der Leak von 4.3 am Note 2 so halbwegs läuft und warten wir ab was noch daher kommen wird.

  4. Warum ist eigentlich beim Smartphone jeder so geil auf ein neues firmware update. Wenn Samsung eins rausbringt läuft es doch wieder nicht richtig . Mein s3 mit 4.1.2 läuft super aber wer weiß was danach kommt. Wahrscheinlich nur wieder mist und dann kauft mann sich fur viel geld wiederein neues handy. Und wer profitiert davon??? Nur Samsung und Konsorten. Und dann geht der ganze update wahnsinn wieder von vorne los. Seltsam das keiner so oft zur Auto Werkstatt fährt um sein software vom Steuergerät auf den neusten stand zu bringen. Würde vieleicht den ein oder anderen liter Sprit sparen.

    • Naja ich brauche das update wegen der samsung galaxy gear ! ansonsten wäre mir das update ziemlich egal ! weilmein samsung s3 LTE läuft mit dem 4.1.2 auch sehr gut ohne fehler ! aaaaber ich kann die gear damit nicht benutzen . Die bräuchten mir einfach nur einen gear manager bereit zu stellen dann wäre ich schon zufrieden ! 🙂

  5. Typisch fur Samsung: Bla,bla,bla…………….

  6. Hallo zusammen,

    wenn Samsung das Update nicht bringen will, kann man ja das CM10.2 sprich 4.3.1 installieren. Die Version von Cyanogenmod läuft stabil.
    Bei mir läuft sogar schon 4.4 Kitkat (eine inoffizielle CM11 Version) stabil.

    Also keiner muss weinen, auuser er will unbedingt Touchwiz behalten.

    Einen schönen Tag.

  7. Vielleicht sollte sich die Samsung-Clique anstelle der Programmierung mich einschränkender Funktionen, wie der regionalen SIM-Bindung, um eine vernünftige Portierung des Basisandroids kümmern.
    Erst die Pflicht und danach kann man sich als Kür um so etwas kümmern.
    Wer sagt denn, dass Samsung das mit Android 4.4 hin kriegt? Genau die, dies sagten, dass 4.2 zu kompliziert war und mit 4.3 alles besser wird?

    Gelächter…

    Im Gegensatz zur Truppe um das CyanogenMod-Projekt machen die Samsungprogrammierer den ganzen Tag nichts anderes als programmieren (wobei das vermutlich für beide Seiten nur bedingt stimmt, aber dieses Vorurteil ist angenehm, um sich drüber zu ärgern). Das ist deren Job. Was ist das Ergebnis: unbrauchbare Testumgebungen.
    So lange es um Neuentwicklungen geht, ist man stets vorn dabei, aber im Support von Produkten im Markt lässt man viele Sympathien liegen, was auf dauer nicht gut gehen kann.

    Samsung, reißt euch am Riemen und findet die richtige Spur für das Stillen der Wünsche derer, die nicht jedes Jahr neu investieren, euch aber trotzdem treu bleiben wollen.

  8. Das 4.3 update läuft auf meinem S3 super gut. Hab eig. Nichts auszusetzen außer dass es manchmal 3-7 sekunden brauch um bestimmte apps zu öffnen.. hab das update auch schon seit dem 18.11 drauf 🙂 vielleicht muss sich das system erstmal 1-2 tage einarbeiten damit es rund läuft.
    gruß

  9. Eines ist sicher. Sollte nicht in Kürze ein anständiges Update
    erscheinen, war dieses mein letztes Samsung Gerät.

  10. Was halt mal wichtig wäre ein Update für das S3 zu bekommen
    um Apps auf die SD Karte kopieren zu können. Möchte mein
    Gerät dafür nicht gerne rooten

  11. Betreffend Android 4.3 Update auf meinem S3 (Swisscom) habe ich mich an den offiziellen Support von Samsung gewandt…hier das Ergebnis.

    Sehr geehrte Damen und Herren

    Seit dem Update meines Handys auf Android 4.3, am 8.11.2013, treten unzählige Probleme auf, welche ich von diesem Gerät bisher nicht gewohnt war.

    Beispiele:
    – Aufwecken aus Standby dauert z.T. eine Ewigkeit oder funktioniert gar nicht.
    – Absturz der Touch-UI (Akku muss entfernt und Handy anschliessend neu gestartet werden.
    – Am Ende eines Anrufes Absturz / Display bleibt schwarz
    u.s.w.

    Seit dem Update bin ich beinahe jeden Tag dazu gezwungen den Akku zu entnehmen und das Gerät anschliessend neu zu starten, da sonst nichts mehr funktioniert.

    Meine Frage:
    Gibt es eine Möglichkeit die genannten Fehler zu beheben oder allenfalls ein Downgrade auf die vorherige Version 4.1.2?

    Das Gerät ist jetzt kaum zu gebrauchen und für eine rasche Lösung wäre ich Ihnen sehr dankbar
    ___________________________________________________________________________
    Antwort des Beraters

    Sehr geehrter Herr xxx,

    vielen Dank für Ihre Nachricht.

    Sie teilen uns mit, dass Sie nach dem Android Update 4.3 Herausforderungen mit Ihrem GT-I9300 haben.

    Gerne informieren wir Sie diesbezüglich.

    Wir untersuchen derzeit die Gründe für die gemeldeten Schwierigkeiten beim Update des Samsung GALAXY S III auf Jelly Bean 4.3. Deshalb setzen wir das Upgrade-Service vorübergehend aus. Wir sind bestrebt unseren Kunden das bestmögliche mobile Nutzererlebnis zu bieten und versichern das Upgrade-Service ehestmöglich fortzusetzen.

    Für die entstandenen Unannehmlichkeiten möchten wir uns entschuldigen. Wir empfehlen grundsätzlich, nach jedem Update des Android-Betriebssystems einen Werksreset durchzuführen. Durch diese Neuinitialisierung können etwaige Softwarekonflikte, die auch zu den von Ihnen beschriebenen Symptomen führen können, weitestgehend ausgeschlossen werden. Um sicherzustellen, dass in diesem Fall Ihre Daten nicht verloren gehen, empfehlen wir Ihnen vor dem Werksreset eine Datensicherung durchzuführen. Wir bieten hierzu das PC-Programm „Kies 3“ an. Den Download und eine Anleitung dazu finden Sie unter folgenden Link: http://www.samsung.com/at/support/usefulsoftware/KIES/JSP.

    Sollte dies zu keiner Besserung der Herausforderung führen, empfehlen wir, sich mit Ihrem Anliegen an einen unserer autorisierten Servicepartner zu wenden.

    Bitte senden Sie Ihr Gerät hierzu persönlich oder über Ihren Händler zur Überprüfung an unseren autorisierten Servicepartner:

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*