Samsung Galaxy S3, Note 2 und S4: Android 4.3 mit Höhen und Tiefen?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Im Oktober soll es endlich soweit sein: Android 4.3 kündigt sich für das „2012er“ Flaggschiff Samsung Galaxy S3 an. Und – für alle Freunde von Phablets: Laut der IBTimes soll auch das Samsung Galaxy Note 2 ein direktes Update auf Android 4.3 Jelly Bean erhalten.

Wie bereits in den letzten Wochen immer wieder berichtet, wird Android 4.2 schlicht übersprungen – zumindest auf dem Galaxy S3 und Note 2.

Android 4.3 wird so denn im Oktober – ein genauer Zeitpunkt steht entgegen so manch Meldung im Netz noch nicht fest – auf gleich drei Flaggschiffen der Südkoreaner ausgerollt. Bezüglich des Galaxy S3 könnte es jedoch eine recht triste Randnotiz geben, denn: Offenbar fallen zahlreiche Android 4.3 Features, die für das Galaxy S4 vorgesehen sind, unter den Tisch. Der Fokus für das S3 Update liegt laut der IBTimes auf Sicherheitstools. Zudem wurden Android 4.1 Mängel korrigiert.


Doch allzu finster sieht es dann doch nicht aus – insofern nicht ständig aufs S4 geschielt wird: „Bluetooth Low Energy“ ist genau so geplant wie OpenGL ES 3.0, eine verbesserte Texteingabe und eine umfangreichere Sprachsteuerung.

Der Sprung von Android 4.1 auf 4.3 ist für S3-User zudem größer als der Satz, den S4-Nutzer von Android 4.3 auf die neuste Version des mobilen Google-Betriebssystems machen.

Galaxy Note 2 ist dann auch mal Gearig

Für das Samsung Galaxy Note 2 dürfte nach dem Rollout von Android 4.3 zudem die Kompatibilität zur neuen Smartwatch Galaxy Gear hergestellt sein – analog des dritten Phablets, das ab dem 25. September auch hierzulande erhältlich ist.

Wer sich so denn auf das neue Spielzeug fürs Handgelenk stürzt, kann zumindest sein leicht ergrautes Note 2 (hüstel) mit der Smartwatch vernetzen.

Aktuell geistern derweil zahlreiche Meldungen durch das Netz, wonach Androi 4.3 bereits auf dem Galaxy S3 gesichtet wurde. Sammobile etwa veröffentlichte eine entsprechende Nachricht – ruderte dann aber im Verlaufes des Tages mit einem Update zurück: Das Foto könnte ein Fakte sein.

Seit Tagen jedoch ist bekannt, dass amerikanische Netzbetreiber wie AT&T offenbar am Android 4.3 Feinschliff fürs S3, S4 und Note 2 sind. Auch Custom Roms sind freilich schon im Umlauf.

Der offizielle Rollout dürfte einmal mehr in mehreren Wellen verlaufen, damit die Server nicht zusammbrechen. Apple-Jünger haben erst am vergangenen Mittwoch erfahren, was es heißt, wenn sich alle zugleich auf iOS 7 stürzen.

Der Gründe, warum sich Updates verzögern, sind derweil facettenreich. Im Bezug auf Android 4.2 hatte es etwa geheißen, auf dem S3 hätte es Probleme mit der Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz gegeben. Doch im Bezug auf Android 4.3 scheint nun alles im grünen Bereich und Android und TouchWiz liegen sich in den Armen.

Sobald es weitere Hinweise auf das Update gibt, werden wir zeitnah auf ukonio.de berichten. Gut möglich ist übrigens, dass Google bereits vor dem Rollout von Android 4.3 in Mountain View die Android 4.4 KitKat-Katze für seine Stock Android-Nexus-Geräte aus dem Sack lassen. Doch darüber zu philosophieren, wann und ob jenes Update auf für die Galaxy-Devices vorgesehen ist, erscheint uns noch zu früh.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S3, Note 2 und S4: Android 4.3 mit Höhen und Tiefen?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*