Samsung Galaxy S3 und Note 2: Samsung bestätigt Probleme mit Android 4.3

samsung-galaxy-note-2-pressebild-samsungSamsung

Update 19:36 Uhr: Bereits vor Tagen äußerte sich Samsung UK via Facebook, nun auch auf Anfrage von SamMobile – frei übersetzt gab der Konzern zu Protokoll: Der IT-Gigant hat in Bezug auf das Android 4.3 Jelly Bean Update für das Samsung Galaxy S3 „zeitweilig“ den Stecker gezogen. Nun werden die Probleme angegangen, von denen die Nutzer berichtet haben Etwa in Großbritannien, aber auch in der Schweiz oder Österreich.

Und „natürlich“ möchte Samsung das bestmögliche mobile Erlebnis sicherstellen. Mit dem Update für das Galaxy S3 wolle Samsung zum schnellstmöglichen Zeitpunkt fortfahren. Auch SamMobile jedoch ist der Meinung, dass Samsung das Update für das Galaxy S3 überhastet vom Stapel gelassen hat. Womöglich, um den Galaxy Gear Support sicherzustellen. Ein weiteres Indiz für das womöglich „verfrühte“ Bereitstellen der Firmware: Auch das neue Sicherheitspaket Samsung Knox war im Android 4.3 Update nicht enthalten. Das ändert sich womöglich beim zweiten Anlauf…

Weitere Meldungen des Tages

Was sich dieser Tage in Bezug auf das Android 4.3 Jelly Bean Update für das Samsung Galaxy S3 und Note 2 abspielt, ist im Grunde genommen filmreif. Vor knapp einem Monat kündigte der IT-Gigant aus Südkorea den Rollout für das Galaxy S3, Note 2 und Galaxy S4 an. Doch aktuell wird die Firmware nur noch auf dem Galaxy S4 verteilt, in der vergangenen Woche etwa stieg hierzulande weißer Rauch über Geräten mit o2-Branding auf.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Doch was wird nun aus Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2? Nun, die Angaben sind unterschiedlich. Doch wir versuchen uns zum Wochenstart an den aktuellen Fakten entlang zuhangeln, denn es gibt nicht nur Grund zu Pessimismus.


So haben – einmal mehr – die Kollegen der niederländischen IT-Portals SamMobile eine finale Android 4.3 Test-Firmware für das Samsung Galaxy Note 2 veröffentlicht.

An sich dachten wir ja, dass diese bereits für das Galaxy S3 und Note 2 bereit gestellt wurde. Doch womöglich handelt es sich diesmal um die wahrhaftig und definitiv finalste aller finalen Versionen. Die Kollegen von SamMobile sprechen von „einem der finalen Builds“ und gehen davon aus, dass der Rollout diese Woche startet. Bereits ein Startschuss am heutigen Montag sei laut der Angaben denkbar. Und: Diese Version sei „stabil“. Zudem wurde die UI TouchWiz dem Galaxy S4 und Note 3 angepasst.

Wir erinnern uns: Für das Galaxy Note 2 war der Startschuss für Android 4.3 bis dato nicht erfolgt. Bereits vor Wochen hatten Netzbetreiber wie SFR in Frankreich angeben, dass das Android 4.3 Update für das Phablet im November oder Dezember ausgerollt werden könnte.

✎ Mischung aus Samsung Galaxy S4 und Note 3: Kommt das Galaxy J?

Da nun – einmal mehr – eine Test-Firmware geleakt ist, spricht dies womöglich dafür, dass in Bezug auf das Note 2 der Startschuss für den Rollout tatsächlich in Kürze erfolgen könnte. Oder anders formuliert: Es scheint sich zumindest der November zu „konkretisieren“.

Android 4.3: Was wird aus dem Galaxy S3?

Doch die Angaben bezüglich des Samsung Galaxy S3 variieren so stark, dass selbst die Verlinkung von Quellen schwerfällt. Festzuhalten bleibt aber: Samsung hat sich noch nicht konkret dazu geäußert, wann der Rollout fortgesetzt wird. Bestätigt ist nur: Das Update wurde „offiziell“ ausgesetzt. Via Facebook äußerte sich der IT-Hersteller diesbezüglich – doch allzu großen Wirbel wurde darum freilich nicht gemacht. Denn schon jetzt steht fest: Mit Ruhm hat sich Samsung bezüglich des Rollouts gewiss nicht bekleckert. Bereits Android 4.2.2 wurde ob angeblicher Abstimmungsprobleme mit TouchWiz „übersprungen“. Android 4.1.2 ist somit bereits eine „halbe Ewigkeit“ die aktuelle Firmware auf Samsungs 2012er-Flaggschiffen.

samsung-facebook-uk-screenshot

Screenshot Facebook/ Zugeschickt

In Irland war vor knapp zwei Wochen der Startschuss für das Android 4.3 Update erfolgt, doch zunächst konnten nur Galaxy S3 Nutzer samt Vodafone-Branding die Firmware via PC-Software Kies oder OTA („over the air“) beziehen. Im Anschluss folgten noch zehn weitere europäische Ländern, darunter die Schweiz und Österreich. Aus der „Alpenrepublik“ erreichten uns viele Zuschriften und Kommentare von irritierten Nutzern, die Liste der Probleme, die Android 4.3 mit sich bringt, ist lang: Der Homescreeen hängt sich auf, eingehende Anrufe können – wenn überhaupt – erst sehr spät entgegengenommen werden, das Starten von Apps dauert teils 15 Sekunden. Und der Akku geht im Vergleich zur Leistung unter Android 4.1.2 Jelly Bean deutlich schneller in die Knie.

Die amerikanischen Kollegen von PhonesReview.com derweil haben noch einmal anhand diverser Screenshots bestätigt, dass das Android 4.3 Update für das Galaxy S3 tatsächlich ausgesetzt wurde. So gab es über Tage hinweg eine Statusmeldung in Bezug auf die Aktualisierung. Doch wurde das Update in den ersten Tagen nach der Bereitstellung nicht durchgeführt, kam auf einmal der Hinweis: Es sei bereits die aktuelle Version aufgespielt.

Samsung so denn zog sich in der vergangenen Woche – so steht es zu vermuten – ins stille Kämmerlein zurück und versucht, nachzubessern. Wo genau es zwickt, darüber lässt sich nur mutmaßen. Von den technischen Spezifikationen her dürfte es in Bezug auf Android 4.3 im Grunde genommen keine Probleme geben: Das Galaxy Note 2 und auch das Galaxy S3 haben genügend Power unter der Haube. Immerhin: Zumindest in Hinblick auf das Phablet Note 2 könnte sich „bereits“ dieser Woche etwas tun.

Wie ist eure Erwartungshaltung in Bezug auf Android 4.3? Hat euch die lange Wartezeit die Vorfreude auf die neue Firmware geraubt, oder hofft ihr, dass das Update nun für das Samsung Galaxy S3 und Note 2 ausgereift ist? Über Rückmeldungen sind wir wie gehabt dankbar.




5 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3 und Note 2: Samsung bestätigt Probleme mit Android 4.3"

    • Jup, so ähnlich hatte sich Samsung auch schon via Facebook-Post vor einigen Tagen in GB geäußert. Immerhin eine offizielle Stellungnahme.

  1. Nun ja eine Stellungnahme; aber keine Befriedigende Aussage für uns, wann und ob es weiter geht. Das heist wir stehen immer noch völig im Dunkeln.
    Auf der anderen Seite, wenn sie das Note 2 veröffentlichen, muss es ja mit dem S3 nicht all zu schwierig werden denke ich, kann mich auch täuschen.

  2. Mich interessiert eigentlich nur ob mein bereits aufgespieltes 4.3 Update (S3 Swisscom) überhaupt durch ein weiteres verbessertes 4.3 ersetzt werden kann, falls es überhaupt ausgerollt werden sollte.

  3. Incredible quest there. What happened after? Take
    care!

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*