Samsung Galaxy S3 und S2, Galaxy Note 2: Android 4.2.2 Rollout naht

samsung-galaxy-s2-weissSamsung

Im Grunde genommen scheint es ein offenes Geheimnis zu sein: Das Samsung Galaxy S2, das Samsung Galaxy S3 und das Samsung Galaxy Note 2 erhalten im Juni das Update auf Android 4.2.2. So jedenfalls schallt es seit Wochen aus dem Gerüchtewald (ha, auch nicht schlecht, oder? Alternative zur Gerüchteküche – könnte sich durchsetzen). Doch nun ist der Juni schon einige Tage – genauer gesagt zehn – am „rollen“ – und noch steht das Update auf die neuste Jelly-Bean-Version aus.

Zuletzt wurde ohnehin darüber „gemunkelt“, dass zunächst das Samsung Galaxy S3 mit dem Android 4.2.2 Update bedacht wird. Der Grund: Das Samsung Galaxy S4 ist mit Android 4.2.2 auf den Markt gekommen – und der südkoreanische IT-Gigant möchte gewiss nicht jene Menschen verärgern, die erst vor einigen Monate das S3 erstanden haben. Aktuell dürfte sich das S3 zudem noch immer großer Beliebtheit erfreuen, ist der Preis doch – im Vergleich zum Startpreis – fast um die Hälfte gefallen. Im ukonio.de-Test wurde zudem deutlich: Der Sprung vom S3 hin zum S4 ist kein riesiger Satz.


Das Samsung Galaxy Note 2 hingegen ist noch das aktuelle Phablet-Flaggschiff – hier könnte sich die Update-Prozedur ebenfalls in den kommenden – ja, Tagen? – abspielen. Das Samsung Galaxy Note 3 soll bekanntermaßen auf der IFA in Berlin im Herbst vorgestellt werden.

Galaxy S2: Android 4.2.2 wirklich im Juni?

Ob jedoch, wie der IT-Blog SamMobile berichtet, das Samsung Galaxy S2 das Update auf Android 4.2.2 ebenfalls zeitnah erhält, bezweifeln wir. Erst vor zwei Monaten wurde Android 4.1.2 fürs S2 ausgerollt. Wobei: Ein Gegenargument für einen dann doch baldigen Rollout der neuen Firmware liefern wir gerne ebenfalls: Android 4.1.2 ließ viele S2-Jünger verärgert zurück. Der Grund: Die Akkuleistung hat merklich gelitten. Im Vergleich zu Ice Cream Sandwich (Android 4.0.4) geht dem S2 – egal ob freies Gerät ohne Branding oder Vertragshandy – merklich schneller der Saft aus. ukonio.de erhielt zahlreiche Zuschriften – auch Lösungsansätze wurden geliefert: Ein „Schuldiger“ etwa soll der neue Assistent „Google Now“ sein. Aber das Deaktivieren eines neuen Dienstes kann gewiss nicht der Weisheit letzer Schluss sein. Insofern wäre es eine elegante Lösung, schnell das Android 4.2.2-Upddate auch fürs S2 nachzuschieben, um die vermeintliche Missstimmung im Kein zu ersticken.

Wie die Kollegen von Sammobile weiter berichten, soll auf dem Galaxy S2 jedoch mit dem Android 4.2.2-Update das Ende der Fahnenstange erreicht sein – quasi als Abschiedsgeschenk könnte die aktuelle Version des mobilen Google-Betriebssystems des Weges kommen.

Für das Samsung Galaxy S3 und das Galaxy Note 2 hingegen dürfte der Android-Spaß weitergehen: Entweder, Google legt mit Android 4.3 (wie aktuell kolportiert) noch ein Jelly Bean-Update nach. Oder aber, mit Android 5.0 – Key Lime Pie – folgt ein großes Update.

Auch die Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz wird mit den Android-Updates eingehend stets mit neuen Funktionen aktualisiert.

Android 4.2.2 und TouchWiz kommen mit vielen Funktionen des Weges, die auch auf dem S4 am Start sind. Lediglich die Kamera-Funktionen wurden offenbar nicht komplett übernommen, wie einer Beta-Version zu entnehmen ist. Und: Wer nun partout nicht warten möchte, der kann dank Custom Rom bereits ein Update auf Android 4.2.2 durchführen – möglich ist dies auf dem Galaxy S2, Galaxy S3 und Galaxy Note 2.

Wir behalten die Android-Lage im Auge. Sobald das Update zur Verfügung steht, sollten sich Galaxy-Jünger via PC-Software Kies oder OTA („over the air“) auf das Update stürzen können. Wobei ein Update stets in mehreren Wellen verteilt wird, um ein Überlasten der Server zu verhindern. Verständlich.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




1 Kommentar zu "Samsung Galaxy S3 und S2, Galaxy Note 2: Android 4.2.2 Rollout naht"

  1. das schlimme an den ganzen adroid fw’s sind doch die ganzen antifeatures…anstatt die bestehenden funktionen zu verbessern und sich aufs wesentliche zu konzentrieren, werden die fw’s mit lauter google und samsung krams zugemüllt den man als nutzer garnicht haben will.
    es wäre ja zu ertragen wenn man die sachen dan zumindest deinstalieren könnte.
    auf der einen seite muss für das update zu 2.1.2 (z.B) ca. 1gb von der datenpartition abgezwackt werden, auf der anderen seite sehe ich da plötzlich irgendwelche neuen samung messenger, google play zeugs und und…WILL ICH NICHT HABEN.

    was ist eigentlich dieses google now und wie werde ich es los?

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*