Samsung Galaxy S3, S2 und Galaxy Note 2: Android 4.2.2 in Sicht

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Es gibt neue Hinweise bezüglich des Android 4.2.2 Updates furs Samsung Galaxy S3, Samsung Galaxy Note 2 und womöglich auch furs Galaxy S2: Die International Business Times stützt sich auf einen Informanten des IT-Magazins Sammobile, wonach sich Android 4.2.2 Jelly Bean fürs dritte Quartal 2013 angekündigt.

Das jedoch ist so unkonkret, dass auch wir im Grunde genommen zu Analysten befördert werden könnten. Ursprünglich wurde damit gerechnet, dass im zweiten Quartal 2013 – sprich bis zum Juni (in dem wir uns freilich befinden) – die neue Firmware fürs Galaxy S3 und Note 2 zur Verfügung gestellt werden soll.

Doch abgesehen einer Beta-Version, die schon seit Wochen durch das Netz geistert, stieg bis dato kein weißer Rauch auf: Noch warten vor allem Galaxy Note 2 und Galaxy S3 Jünger auf den Rollout.


Stimmt die Information bezüglich des Rollouts für Samsungs Flaggschiffe (wenngleich die Galaxy-Reihe mittlerweile auch schon das S4 hervorgebracht hat), könnte Android 4.2.2 im Zeitraum Juli bis September ausgerollt werden. Juli klingt gar nicht mal schlecht, September jedoch ist weit weg. Und die Mitte – der August – nun ja.

Das Samsung Galaxy S4 wurde mit der aktuellen Version des mobilen Google Betriebssystems auf den Markt gebracht. Um so erstaunlicher ist es, dass sich Samsung beim Galaxy Note 2 – immerhin das aktuelle Phablet – und dem Galaxy S3 (dem bis vor wenigen Monaten noch aktuellen Flaggschiff) so lange mit dem Update Zeit lässt.

Zuletzt hatte es geheißen, es gäbe Probleme in der Abstimmung: Stock Android von Google und die Samsung-Benutzeroberfläche TouchWiz würden sich noch behaken. Was dies im konkreten Fall bedeuten kann, bleibt schwammig. Doch denkbar wären Abstürze von Apps oder ein hoher Verschleiß an Ressourcen, der unter anderem zu einer schnellen Entladung der Akku führen könnte.

Beim Galaxy S2 gibt es eben dieses Problem: Seit dem Update von Android 4.0.4 auf Android 4.1.2 entlädt die Akku deutlich schneller als zuvor, ukonio.de erreichten auch noch in den letzten Tagen zahlreiche Zuschriften, die dies bekräftigen.

Insofern möchte Samsung diesmal womöglich alles richtig machen. Ein Update – ebenfalls im dritten Quartal – fürs Galaxy S2 erscheint daher gar nicht mal abwegig zu sein, um hier zeitnah nachzubessern. Galaxy S3 und Note 2 Besitzer sollten auf jeden Fall bald via PC-Software Kies oder OTA („over the air“) die neue Firmware beziehen können. Irgendwann im dritten Quartal… oder?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




2 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3, S2 und Galaxy Note 2: Android 4.2.2 in Sicht"

  1. Erst heisst es Mai,dann Juni und jetzt 3. Quartal.Ist mal wieder typisch Samsung.Hab mich beim s8500 schon dauernd ärgern müssen,weil immer verschoben wurde, und jetzt mit dem Galaxy S3.

  2. Jetzt also Q3.Ich möchte fast darauf wetten das es mitte September denn Q4 heißen wird.Leider ist hier kein Hersteller besser als der andere. Sonst könnte man beim nächsten Smartphone kauf darauf achten.Hier sind sich denn wieder alle einig.Versprechen, Verzögern, Verschieben, und am Ende sagen sie es ganz ab.Das können die denn auch da zumindest der Vertragskunde denn schon ein neues Smartphone bekommt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*