Samsung Galaxy S3, S4, Note 2 und Note 3: Android 4.4 soll im ersten Quartal 2014 rollen

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Auch das Wochenende hat keine „Wende“ gebracht – doch es gibt interessante Neuigkeiten für Samsung Galaxy S3 und Galaxy Note 2 Nutzer: Offenbar kündigt sich bereits für das erste Quartal 2014 Android 4.4 KitKat an.

Der IT-Blog itechaddict.com veröffentlichte einen Schnappschuss eines angeblichen internen Samsung-Dokuments, dass den Kollegen ein Insider zugesteckt haben soll. Tja, und gelistet sind vier Modelle: Das Samsung Galaxy S4 und das Galaxy Note 3, die im Januar 2014 das Update auf Android 4.4 erhalten sollen. Und: Das Samsung Galaxy S3 und Galaxy Note 2, die im März mit der aktuellsten Android-Firmware bedacht werden könnten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich Android 4.3 für das Galaxy S3 und Note 2 auf dem Laufenden zu bleiben.

Die Vorteile, die sich aus dem Update ergeben: Das System soll stabiler laufen und schneller agieren, der Arbeitsspeicher soll nicht so stark in Anspruch genommen werden (dass Android 4.4 ressourcensparender sein soll als Jelly Bean, scheint sich tatsächlich zu bestätigen) und die Multi-Tasking-Funktion soll auf den Galaxy-Devices besser sein denn je. All diese Punkte dürfte Samsung auch im Zuge des Android 4.3 Rollouts für das Galaxy S3 und womöglich auch Note 2 nachbessern.


Apropos Galaxy Note 2: Bis dato wurde der Rollout von Android 4.3 noch immer „nur“ in Indien gesartet, quasi als Testballon. Android 4.3 für das Galaxy S3 wird mittlerweile wieder ausgerollt, und zwar in den USA. Jedoch handelt es sich dort nicht um die internationale Variante. Samsung bringt ja nicht nur verschiedene Modelle auf den Markt, sondern auch die Modelle der Modelle unterscheiden sich. Ihr wisst, was wir meinen. Einige Zuschriften von Nutzern, die ukonio.de erreichten, zielen in die Richtung, dass Android 4.3 womöglich auf der US-Variante stabil laufen möge, sich dies aber nicht automatisch auf die internationale Variante, die hierzulande verbreitet ist, übertragen ließe.

samsung-galaxy-s4-note-3-s3-note-2-update-android-4-4-itechaddict-com

itechaddict.com

Tatsächlich kommt die US-Variante des Galaxy S3 mit doppelt so viel Arbeitsspeicher des Weges, setzt aber auch auf weniger Kerne (Dual-Core statt Quad-Core). Unterm Strich bleibt jedoch festzuhalten: Sollte Android 4.3 in den USA – die Netzbetreiber Verizon, Sprint und T-Mobile sind dort bei der „Sache“ – tatsächlich stabil laufen, darf dies durchaus als positives Indiz dafür gewertet werden, dass der Rollout auch in Europa alsbald fortgesetzt werden kann.

Android 4.4 für das Galaxy S3: Ein Traum wird wahr?

Dass sich Android 4.4 KitKat nun womöglich neben den 2013er-Flaggschiffen Galaxy Note 3 und Galaxy S4 auch für die 2012er „Oldies“ Galaxy S3 und Note 2 ankündigt, darf durchaus als eine kleine Überraschung gewertet werden. Und nach all der Schimpfe an Samsung könnte – so denn sich die Update-Pläne bestätigen – durchaus ein Lob ausgesprochen werden. Denn: Google etwa hatte im Zuge der Vorstellung von Android 4.4 angekündigt, dass das Samsung Galaxy Nexus keinen Android-Update-Support mehr erhält, da Devices nach einer Laufzeit von 18 Monaten quasi zum alten Eisen gehören.

Dennoch klingt die android 4.4-Update-Meldung für Galaxy S3 Jünger fast ein wenig „makaber“, gerade im Hinblick der letzten „Entwicklungen“: Zunächst wurde Android 4.2 Jelly Bean für das Galaxy S3 und Note 2 wegen angeblicher Abstimmungsprobleme mit der UI TouchWiz „übersprungen“.

Und als vor gut drei Wochen der Rollout von Android 4.3 in Irland für das Galaxy S3 gestartet ist (der Netzbetrteiber Vodafone war hier womöglich ein wenig vorschnell), waren viele Nutzer auch hierzulande hoffnungsfroh, frei nach dem Motto: Es kann sich nur noch um Wochen handeln, bis das Update auch Deutschland erreicht.

Zwar erreichte die Firmware tatsächlich nach wenigen Tagen den deutschsprachigen Raum, aber Nutzer in Österreich (a1) und der Schweiz (Swisscom) waren alles andere als angetan von Android 4.3: Die Liste an Problemen – der Akku geht schnell in die Knie, der Homescreen hängt sich auf, die ganze Bedienung ist sehr träge – jedoch war (und ist lang). Nach dem auch Nutzer in Großbritannien nicht gerade euphorisiert ob des Updates waren, zog der IT-Gigant aus Südkorea die Notbremse und teilte kurz darauf mit, man wolle nachbessern.

Bis dato also ist der Rollout von Android 4.3 Jelly Bean in Europa nicht wieder angelaufen. Das Samsung Galaxy S4 jedoch wird aktuell weiterhin flächendeckend mit Android 4.3 bedacht – vor wenigen Stunden ist der Rollout in Kanada gestartet, wie Samsung Updates Live vermeldet. Europa war hier einmal mehr privilegiert. Und beim Galaxy S4 zahlte sich dies bekanntermaßen aus, denn von weitgehenden Problemen ist bis dato nichts bekannt. Nur Galaxy S3 Nutzer hätten vermutlich gerne hinten angestanden – gerade jene, die die unausgereifte Firmware bereits aufgespielt haben.

Sobald es konkrete Hinweise, auch eine Mitteilung von Samsung, bezüglich der geplanten Android-Updates für die Galaxy-Reihe gibt, werden wir zeitnah auf ukonio.de berichten.

Was glaubt ihr: Wird Android 4.3 Jelly Bean für das Galaxy S3 tatsächlich bis Jahresende ausgerollt? Und folgt Android 4.4 im ersten Quartal 2013? Über Rückmeldungen sind wir wie gehabt dankbar.




8 Kommentare zu "Samsung Galaxy S3, S4, Note 2 und Note 3: Android 4.4 soll im ersten Quartal 2014 rollen"

  1. Wie ich schon erwähnt hatte. Es wird auf 4.4 hinaus laufen.
    Ich wäre damit aber sehr zufrieden, wenn es dann auch
    vernünftig läuft. Bleibt abzuwarten ob es diesmal klappt
    mit dem Update auf dem S3

  2. Als einer der das fehlerhafte 4.3 mit dem ersten Rollout auf dem S3 schon hat, und wegen (Firmenhandy) auch kein anderes Betriebssystem installieren darf…
    …Bin ich natürlich dankbar über jede verbesserung.

    Fürs erste würde schon ein kleines Update reichen. Zumindest um mal den Homescreen aus dem Sleep zu beschleunigen und das Abstürzen nach dem Telefnieren behebt.

    Habe am Wochenende das CyanogenMod beim S3 von der Freundinn draufgespielt.
    Das läuft hervorragend. Flüssig, Schnell, Absturzfrei und sieht auch noch fesch aus.

  3. Danke für diese Übersicht.
    LOB würde ich nur aussprechen, wenn ein Upgrade wirklich real sein sollte und dann auch funktionieren sollte. Bis jetzt haben wir nur Ankündigungen gehört und nicht zu vergessen diese Mobiltelefone sind ja auch recht teuer, durchaus in der iPhone-Klasse.

    Das ganze Theater lässt darauf schließen, dass in der SW-Entwicklung von Samsung das reine Chaos herrscht. Wahrscheinlich sind sie im Sinne der Gewinnmaximierung auch ausgelagert und unterbesetzt.

  4. Wäre alleine schon mit dem 4.3 zufrieden, aber das wird für mich immer unwahrscheinlicher! Gehe davon aus, dass Samsung dieses Update genauso wie das 4.2.2 ins Wasser fallen lassen. Einfach nur peinlich Samsung. Entweder ich installieren CyanogenMod 10.2 oder ich kaufe mir wieder ein HTC. Die bekommen es wenigstens hin….

  5. Das ganze klingt für mich sehr unwahrscheinlich ! Samsung soll erst mal schauen das Sie ein ausgereiftes 4.3 auf die S3 Geräte bringt und nicht schon wieder ihr Wunschdenken äussern und von 4.4 sprechen wenn noch nicht mal 4.3 auf den Geräten läuft ! das wird langsam sowas von lächerlich was Samsung da abzieht ! So kann man sich auch Kundschaften vergraulen !!

  6. Naja,
    zu der Sache mit Lob gegenüber dem Nexus…nach der Version 4.1.2 kam auch kein Update mehr für das S3, wie es aussieht bis 4.4. Es würde mich nicht wundern wenn 4.3 gestrichen wird und dafür angeblich auf „hochtouren“ für 4.4 gearbeitet wird. Und wenn da wieder ähnliches geschieht werden sich aber sehr viele Nutzer etwas verarscht fühlen..

  7. Hallo zusammen …….. würd mich ja schon freuen wenn es wirklich so wäre aber ich befürchte das wird wieder nix u das ganze endet mit Millionen enttäuscht en S3 besitzer u das ist mit Sicherheit nicht zum Vorteil von Samsung…..

  8. Ich bin echt enttäuscht von Samsung, jetzt lassen sie S3-User noch bis März 2014 warten. Dann ist schon 1 Jahr vergangen seit 4.1 für das S3 released wurde. Wie kann man denn nicht im Stande sein innerhalb eines ganzen Jahres ein Betriebssystem zu updaten? Bis dahin gönne ich mir lieber das LG G2.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*