Neues Smartphone

Samsung Galaxy S3 neun Millionen mal vorbestellt

Ende Mai erscheint das Samsung Galaxy S3. Die Vorfreude steigt täglich, und das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: Satte neun Millionen Geräte wurden vorbestellt.
Das Samsung Galaxy S3 wird weggehen wie warme Semmeln, glaubt man der Anzahl der Vorbestellungen. | © Samsung
Ende Mai erscheint das Samsung Galaxy S3. Die Vorfreude steigt täglich, und das spiegelt sich auch in den Zahlen wieder: Satte neun Millionen Geräte wurden vorbestellt.

Als “Überflieger” wurde das Samsung Galaxy S3 vom IT-Giganten aus Südkorea nicht betitelt. Einigen Testern der ersten Stunden kurz nach der Präsentation in London mangelt es an Innovationen, andere bemängeln die PenTile-Technik, die beim Display zum Einsatz kommt. Dennoch wagt es niemand, von einer „Enttäuschung“ zu sprechen.

✎ Neues „Mini“-Tablet: Was hat Samsung mit dem Galaxy Note 2 vor?

Beim Galaxy S3 handelt es sich eben „nur“ um ein neues Smartphone, mit 4,8-Zoll-Display, vier Kernen und einer 8-Megapixel-Kamera. Die ganz große Euphorie ob einer Neuerscheinung ist verflogen, Smartphones sind im Alltag angekommen.

Doch bei aller gebotenen Reserviertheit: Die Zahlen sprechen eine eindeutige Sprache. Ende Mai erscheint das Samsung Galaxy S3. Auch hierzulande wird das neue Smartphone dann über die Ladentheke gehen.

✎ Erste Tests überzeugen: Samsung Galaxy S3 Akku hält was er verspricht

Viele User indes wollen nicht so lange warten und auf „Nummer sicher“ gehen: Über neun Millionen Vorbestellungen liegen bereits vor. Ein wahrer Verkaufsschlager also, und das bereits vor dem Release. Korea Economics will von dieser Zahl erfahren haben, die eine eindeutige Sprache spricht: PenTile hin oder her, „nur“ eine 8-Megapixel-Kamera, geschenkt, das S3 ist offenbar das Maß aller Dinge.


USA „außen vor“

Vergleicht man die Vorbestellungen mit den tatsächlichen Verkaufszahlen des Vorgängers, dem Galaxy S2, zeigen sich die wahren Ausmaße: Bis Februar 2012 wurden vom S2 insgesamt 20 Millionen Exemplare verkauft.

Und noch ein weiterer Fakt lässt die neun Millionen nahezu galaktisch erscheinen: Da in den USA eine andere S3-Variante erscheint, sind die dortigen Vorbestellungen in den „neun Millionen“ nicht mit eingerechnet.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Doch ob Samsung alle Vorbesteller Ende Mai tatsächlich wird beliefern können, darf dezent bezweifelt werden. Reuters vermeldet, pro Monat würden fünf Millionen Galaxy S3 produziert.

Wenn man bedenkt, dass Ende Mai alle Vorbesteller, Ladenverkäufer und Online-Händler das schmucke S3 in der Hand halten wollen, kann es eng werden.

In den Produktionsstätten wird ganz gewiss Gas gegeben.