Samsung Galaxy S4: So sieht der Galaxy S3 Nachfolger aus

samsung-galaxy-s4-screenshot-it168Screenshot IT168

Die Welt steht noch nicht Kopf – und vermutlich wird sich das so schnell auch nicht ändern. Wenngleich in Kürze das Samsung Galaxy S4, der Nachfolger des über 30 Millionen Mal verkauften Samsung Galaxy S3, der Weltöffentlichkeit präsentiert wird. Am Mittwoch legte der Vatikan vor, nun also zieht Samsung nach.

Die Präsentation des Samsung Galaxy S4 wird mit Spannung erwartet – doch viele Antworten scheinen im Vorfelde bereits geklärt. Doch freilich bleiben rein faktisch betrachtet alles „Gerüchte“. Bevor Samsung die Katze höchst offiziell aus dem Sack lässt; versteht sich.


Das Samsung Galaxy S4 soll so denn auf ein 4,99 Zoll Display setzen. Hier ging es in der Gerüchteküche noch vor Wochen fahrlässig ungenau zu – sprachen einige Köche doch glatt von einem 5 Zoll Touchscreen. Doch 4,99 Zoll – das soll es also sein, das perfekte Maß für den mobilen Begleiter. Das Display soll auf Full HD setzen – und dank der sogenannten „Pholed-Technologie“ möglichst viel Energie einsparen. Denn so ein 5 Zoll Display ist natürlich durstig. Doch bewahrheitet sich dieses Gerücht, würde Samsung nicht mehr – wie bei den bisherigen Galaxy-S-Modellen, auf die bewährte Amoled-Technologie setzen.

Anhand erster Bilder, die bereits vor der Präsentation in New York durch Netz geistern, ist zu erkennen, dass sich Samsung offenbar von den Kollegen aus Finnland hat inspirieren lassen: Analog des Lumia 920 könnte das Display am Rand leicht abgerundet sein – rein optisch betrachtet sieht dies sehr nobel aus, auch das Nexus 4 von LG Electronics und Google setzt auf „abgerundetes“ Glas an den Rändern.

Galaxy S4: Kerniges Vergnügen?

Offenbar verdoppelt Samsung im Vergleich zum Galaxy S3 so denn seine Kerne – statt eines Quadcore-Prozessors soll es diesmal ein Octa-Prozessor richten – dies verspricht nun wahrlich ein kerniges Vergnügen. Schon seit Wochen köchelt jenes Gerücht vor sich hin, nach dem es quasi zwei „Quadcore-Prozessoren“ geben soll – und je nach Anwendung wird einer der beiden Quadcore-Prozessoren angesteuert. Auch dies soll einhergehen mit Energieeffizienz. Denn die Akku-Laufzeit ist bei den Käufern dieser Tage ein gewichtiges Kaufargument.

Vor wenigen Tagen berichtete zudem die New York Times – mittlerweile scheinen alle großen Gazetten in der Gerüchteküche vorbeizuschauen – von einer neuen und interessant klingenden Funktion – genannt „Eye Scroll“. Demnach behält das Samsung Galaxy S4 den Nutzer genau im Auge – kommen dessen Pupillen bei einem gelesenen Text am unteren Bildschirmrand an, wird automatisch weiter gescrollt. Der mobile Begleiter „denkt“ also mit – praktisch, womöglich aber auch etwas gespenstisch.

13 Megapixel-Kamera?

In Sachen Kamera scheint Samsung auch noch einmal ein paar Megapixel oben drauf gepackt zu haben: Das Samsung Galaxy S3 setzt auf 8 Megapixel, das Galaxy S4 soll mit 13 Megapixeln des Weges kommen. Über die Qualität der Schnappschüsse sagt so etwas erst einmal gar nichts aus – doch Samsung ist in diesem Feld durchaus in Zugzwang: Gar nicht mal Apple, sondern viel mehr Nokia mit seinem Lumia 920 oder HTC mit seinem neuen One haben der Kamera eine ganz besondere Gewichtung beigemessen. (Kann man das so schreiben? Egal, klar, was gemeint ist.)

screenshot-galaxy-s4-it168

Galaxy S4? Quelle: IT168

Als Betriebssystem sollte Android 4.2 gesetzt sein. Die aktuellen Nexus-Geräte sind ebenfalls mit Android 4.2 ausgestattet. Doch Gerüchte, nach denen Samsung fortan auf ein eigenes Betriebssystem setzen könnte, haben sich zunächst einmal zerstreut. Immer wieder wurde kolportiert, dass Samsung nicht gerade erfreut ob der Google Nexus-Preis-Offensive sein könnte. Beim Tablet Nexus 10 und beim Samsung Galaxy Nexus, dem Vorläufer zum aktuellen Nexus 4 von LG, war und ist Samsung noch Partner von Google. Doch möglich scheint noch immer, das irgendwann eigene Wege gegangen werden. Bevor sich Google Android „gesichert“ hat, gab es eine Vielzahl an Betriebssystemen im mobilen Sektor. Mittlerweile hat Android längst iOS von Apple überholt – Windows Phone von Microsoft tut sich noch immer schwer. Kleine Randnotiz: Der Android-Gründer Andy Rubin wird bei Google neue Aufgaben übernehmen, Android wird fortan vom bisherigen Chrome OS-Chef Sundar Pichai abgelöst. Doch warum sollte Android nicht in der Spur bleiben? Nun womöglich dann, wenn Samsung selbst beginnt zu tüfteln.


Android wird auf Samsungs neuem Flaggschiff Galaxy S4 auf jeden Fall durch TouchWiz, sprich der hauseigenen Benutzeroberfläche, flankiert.

In Europa hatte Samsung im vergangenen Herbst für das Galaxy S3 noch LTE nachgelegt, doch es müsste schon mit dem digitalen Teufel zugehen, wenn beim Galaxy S4 nicht von Beginn an 4G den Ton angibt.

Galaxy S4: Erstmalig mit 128 GB?

Es steht zu vermuten, dass das Samsung Galaxy S4 recht zeitnah nach der Präsentation in New York (Samsung wird das Event via Live-Stream übertragen) auf den Markt kommt. Über den Preis kann bis dato aber nur spekuliert werden. Sind die Preise angelehnt an das Galaxy S3, dürfte einmal mehr so manch Sparschwein dran glauben müssen. Zudem schwirrt die Frage durchs Netz, ob Samsung womöglich erstmalig eine Version mit 128 GB internen Speichers auf den Markt bringt. Varianten mit 16, 32 und 64 GB dürften genau so gesetzt sein wie ein microSD-Slot.

Der chinesische Blog IT168 (neuer Kumpel von C3PO?) hat derweil bereits Bilder online gestellt, die das Samsung Galaxy S4 zeigen sollen. Über die „Echtheit“ kann natürlich gestritten werden, doch in vielen Punkten ähneln die Fotos den Teaser-Bildern, die bereits im Umlauf sind. Es könnte sich aber auch um ein Probegerät handeln, die im Vorfelde einer Veröffentlichung etwa an Mobilfunkanbieter verschickt werden.

Wir halten fest: Die Welt wird sich weiter drehen. Aber vermutlich werden auf ihr ab spätestens April doch so einige Erdenbürger mit dem neuen Galaxy S4 umherlaufen.

Wer ist gespannt auf das Galaxy S4? Glaubt ihr, dass sich all die Gerüchte bewahrheiten? Wir freuen uns über Feedbacks.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S4: So sieht der Galaxy S3 Nachfolger aus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*