Samsung Galaxy S4, Galaxy S5 und Galaxy Note 3: Android 4.4.4 im Anflug?

samsung-galaxy-s5-front-rueckseiteSamsung

Das Warten könnte in Kürze ein Ende haben: Samsung Galaxy S4, Galaxy S5 und Galaxy Note 3 Besitzer warten noch immer auf das Android 4.4.4 KitKat Update. Nun gibt es einen neuen Hoffnungsschimmer: Wie SamMobile berichtet, soll zumindest in den USA in Kürze der Rollout von Android 4.4.4 starten – das Samsung Galaxy S5 würde demnacht mit dem aktuellen Update bedacht werden.

Ganz offenbar schickt sich der US-Netzbetreiber Sprint an, die Firmware für das Galaxy S5 zu verteilen. Das Update wird dieser Tage noch final getestet – dennoch spricht laut SamMobile vieles für ein zeitnahes Bereitstellen der Firmware für das Galaxy S5.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um in Hinblick auf das Android 4.4.4 Update auf dem Laufenden zu bleiben.

Wann genau jedoch der Startschuss hierzulande erfolgt, bleibt unklar. Auch fehlen aktuell konkrete Hinweise darauf, wann genau die Firmware für das Samsung Galaxy S4 und das Galaxy Note 3 erscheint.


Auf der IFA wurde mittlerweile das Galaxy Note 4 vorgestellt – doch zum alten Eisen zählen das Galaxy Note 3 sowie das Galaxy S4 gewiss nicht. Die Hoffnung auf eine aktuelle Firmware, gerade in Hinblick auf die Sicherheit des mobilen Begleiters, ist daher nicht unberechtigt.

Android 4.4.4 – bald Android L?

SamMobile betont, dass es – frei übersetzt – dann doch ärgerlich ist, dass das Update so lange auf sich warten lässt. Schließlich ist Android L bereits am Horizont sichtbar und dürfte in wenigen Monaten zunächst auf den Nexus-Geräten die Musik machen, ehe es nach und nach auf weiteren Devices verteilt wird.

Somit bleibt unter dem Strich festzuhalten: Auch zu Beginn des (sonnigen) Septembers hat Samsung noch nicht damit begonnen, Android 4.4.4 für das Galaxy S5, Galaxy S4 oder Galaxy Note 3 auszurollen.

Die Mitbewerber haben den südkoreanischen IT-Giganten ausgebremst – HTC etwa hat bereits damit begonnen, Android 4.4.3 (samt Android 4.4.4 Sicherheits-Features) für das One M7 und M8 zu verteilen. Und auch Sony hat etwa das Xperia Z1, analog des Galaxy Note 3 und Galaxy S4 in 2013 auf den Markt gekommen, unlängst mit dem Update bedacht.

Für Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 oder Galaxy Note 3 Nutzer aber heißt es: Geduld ist eine Tugend…

Frage an Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 und Galaxy Note 3 Nutzer: Tippt ihr auf ein baldiges Update – und ist für euch ein zeitnaher Rollout überhaupt wichtig?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


5 Kommentare zu "Samsung Galaxy S4, Galaxy S5 und Galaxy Note 3: Android 4.4.4 im Anflug?"

  1. Nach meiner Erfahrung mit den letzten Update das Galaxy S3 habe ich sogar starke bedenken ein update von Samsung durchzuführen. Never change a running system.
    Bis heute läuft mein S5 super und der Akku hält mehr als ein tag durch. Meinetwegen sollen Sie ein gescheites Android L auf die Beine stellen und 4.4 4 sein lassen. Aber dann bitte schnell mit der L Version nachlesen.

  2. Ich denke, das Android 4.4.4 beim S5, S4 und Note 3 übersprungen wird und die Smartphones direkt ein Update auf Android L bekommen werden. Ahja und für das S3 Neo wird momentan Android 4.4.4 verteilt, laut SamMobile, schon komisch ^^ Aber bestimmt wird es kein Android L für das S3 Neo geben.

  3. Mitte September kommt das update 4.4.4. Vielleicht ja am 9.9. Wenn das iPhone 6 vorgestellt wird. Samsung will dieses mal alles richtig machen und das iPhone 6 in den schatten stellen.

  4. Also ich kann Samsung langsam nicht mehr verstehen. Sie bringen immer schnell neue Geräte raus mit dem neusten Andriod aber das wars. Schnell werden die Geräte zum alten Gerät dank deren Software Updates.
    Zb, warte ich heute noch aif ein Update für mein Galaxy Note 3 wo alle anderen es schon haben laut Netz und eines Kollegen.
    Aber das schlimmste ist, das ich ein Galaxy Tab 2 10.1 mit Simkarte aber kein Update gibt aber das ohne Simkarte bekam eins, warum???
    Muss sagen Samsung ist in dem Punkt sehr enttäuschend mit dem Updates.
    Will Samsung etwa das man sich jedes Jahr ein neues Gerät sich holt?

  5. Vielleicht sollte Samsung endlich ein Stock-Android verwenden, anstatt TouchWiz zu installieren. Unabhängig davon, dass TouchWiz UI meiner Meinung nach immer noch recht hässlich ist, würden sich die Update-Zyklen sicherlich beschleunigen lassen.

    Mich persönlich hat dieses Verhalten schon sehr gestört und somit bin ich letztendlich vom S2 auf ein Nexus 5 gewechselt. Kein verbogenes Android, schlichtes, stilvolles Gerätedesign und schnelle Updates sind mir persönlich wichtiger als Highend-Technik-Getöns 😉

    Aber das muss jeder für sich entscheiden und glücklicherweise bietet das Android-Universum für jeden Standpunkt was.

    Chris

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*