Samsung Galaxy S4 Nachfolger: Galaxy S5 und das Plus an Wertigkeit?

samsung-galaxy-s4-frontGalaxy S4/ Samsung

Wie störend ist das Plastik-Gehäuse des Samsung Galaxy S4 wirklich? Noch immer ist nicht eindeutig festzustellen, dass sich wirklich die Mehrheit an dem Plastik-Chassis der bisherigen Galaxy-Flaggschiffe stört. Doch egal ob Galaxy S3 oder S4: Stets ist die Rede davon, dass Samsung an einem Metallgehäuse werkelt.

Laut der IT-Seite etnews.com (nach Hause telefonieren) soll Samsung im Hinblick auf das S5 tatsächlich auf ein Metallgehäuse setzen. Damit hat es sich aber schon im Grunde genommen mit der „News“.

Doch: Welchen Vorteil bringt ein Metallgehäuse wirklich mit sich? Etliche Konkurrenten des südkoreanischen IT-Giganten vertrauen bereits auf Aluminium-Gehäuse, etwa Apple mit seinem iPhone 5, HTC mit seinem One oder auch Nokia mit seinem modifizierten Lumia 925 (ab 2014 schreiben wir gerne Microsoft).


Sollte das Samsung Galaxy S5 so denn tatsächlich auf Metall statt Plastik setzen, bleibt etwa abzuwarten, ob sich dies auf das Gewicht des Gerätes auswirkt. Plastik gilt im Allgemeinen als „leicht“ – doch auch das iPhone 5S ist dank des Aluminium-Unibody-Gehäuses ein Fliegengewicht. Und sich über einige Gramm streiten, lohnt gewiss nicht.

Sehr wohl aber gab es beim iPhone 5 Probleme mit Kratzern – gerade einige Lieferungen zu Beginn ließen Nutzer immer wieder im Apple Store ihres Vertrauens antanzen. Die Kratzanfälligkeit ist somit höher als bei Plastik. Dies bedeutet natürlich im Umkehrschluss auch, dass Plastik besser von Kratzern verschont bleibt und somit auch nach längerer Zeit noch als „neu“ durchgeht.

Der Traum der Werigkeit

Der wichtigste Punkt aber: Die Wertigkeit. Wer 600 Euro und mehr für einen mobilen Begleiter auf den Tisch legt, möchte, dass sein Gerät auch nach was aussieht.

Insofern könnte Samsung im Hinblick auf sein Galaxy S5 im Vergleich zum Galaxy S4 punkten: Eine neue und frische metallene Erscheinung wäre eine Überraschung. Genau wie uns Apple vermutlich am 10. September mit einem iPhone 5C überrascht, das samt… Plastik des Weges kommt.

Das Galaxy S4 hat im „Unterschied“ zum Galaxy S3 vor allem auf die „Power unter Haube“ und viel, viel Software gesetzt. Doch es ist schon ein geschultes Smartphone-Auge notwendig, um die beiden mobilen Begleiter voneinander zu unterscheiden.

Doch ein „metallener Look“ beim Galaxy S5 – das wäre es? Jedenfalls würde sich vermutlich im Frühjahr 2014 tatsächlich zeigen, wie vielen Nutzern Plastik ein Dorn im Auge war. Die Konkurrenz wird dies mit Spannung beobachten.

Und der ein oder andere Samsung-Anhänger gewiss auch.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S4 Nachfolger: Galaxy S5 und das Plus an Wertigkeit?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*