Samsung Galaxy S4: Optisch ein S3-„Abklatsch“ – ohne Home-Button?

samsung-galaxy-s3-displaySamsung

Das Samsung Galaxy S4 könnte ganz ohne Home-Button ausgekommen. Jedenfalls „deutet“ ein Bild darauf hin, das Sammobile „zugespielt“ wurde. Welche Möglichkeiten sich dank Photoshop ergeben, sollte bekannt sein. Doch ein Verzicht auf den Home-Button – der ohnehin an das iPhone angelehnt ist – scheint durchaus möglich zu sein. Auch die Nexus-Reihe von Google kommt ohne Button des Weges, die Icons sind im Display angeordnet und drehen sich automatisch mit, insofern das Smartphone etwa beim Spielen waagerecht gehalten wird.

Schenkt man nun dem Bild des Galaxy S4 glauben (tun wir nicht), könnte das S4 rein optisch dem S3 ähneln. Das wiederum scheint nicht abwegig zu sein, schließlich füllt der Touchscreen des S3 die Front bereits gut aus. Jedoch wird beim Galaxy S3 das Plastikgehäuse kritisiert. Für einen Preis von über 600 Euro kann in Sachen Wertigkeit womöglich noch eine Schippe drauf gelegt werden.


Weitere Gerüchte zum S4 der vergangenen Tage: Wer das Samsung Galaxy S3 Mini in Händen hält, fragt sich, warum Samsung den „S3“-Namen für ein Mittelstufe-Produkt hergibt: Die Verarbeitung ist zwar ähnlich wie die des Galaxy S3 (zwar wertig – aber die Plastik-Erscheinung lässt noch immer so manch Wunsch offen) – aber die Darstellung auf dem bewusst kleineren Display (4 Zoll) ist längst nicht so gestochen wie die auf dem Touchscreen des großen Bruders – die mindere Auflösung lässt bekannterweise schon darauf schließen.

Doch der „wahre Nachfolger“ – sprich das Samsung Galaxy S4 – dürfte kein Mittelklasse-Produkt werden, im Gegenteil: Nicht anderes als ein Überflieger darf es dann schon sein. Schließlich hat sich das Samsung Galaxy S3 kurz vor dem Release des iPhone 5 weltweit besser verkauft als das iPhone 4S. Im direkten Vergleich mit dem IT-Giganten ist die S-Reihe noch nicht auf Augenhöhe mit dem „i“ – aber der Vorsprung schrumpft.

Insofern wird seit Wochen eine Spurensuche betrieben – obwohl letztendlich noch immer nicht ausgesungen ist, wann das neue Device des südkoreanischen IT-Giganten nun auf den Markt kommt. Laut des IT-Blogs Sammobile wurden aber interessanterweise in der Firmware des oben beschriebenen Galaxy S3 Mini Hinweise auf LTE entdeckt – sowie Hinweise auf zwei neue Geräte.

Und obwohl ein flexibles Display schon vom Tisch schien, könnte der eine Code nun wiederum auf eben jeden Touchscreen hinweisen. Und: Es könnte sich dabei um – genau – das Galaxy S4 handeln. Auch kurvten schon Ende letzten Jahres Gerüchte durch die Gegend, wonach Samsung an einem eigenen Betriebssystem arbeiten könnte. Denn: Google soll laut aktueller Gerüchte an einem X Phone arbeiten – und würde sich somit endgültig mit einem Flaggschiff positionieren. Die Nexus-Reihe galt bis dato speziell für Entwickler als interessantes Kaufobjekt, da Android „pur“ des Weges kommt, ohne spezielle Benutzeroberfläche. Verliert Samsung somit das Vertrauen in das mobile Betriebssystem von Google und versucht, neben iOS von Apple, Android von Google und Windows Phone von Microsoft ein viertes System zu etablieren?

Auch bezüglich des Release gibt es keine neuen Informationen. Eine Veröffentlichung im Februar dieses Jahres, wie noch im Herbst „spekuliert“, kann wohl endgültig ins Land der Träume geschossen werden. Ob es einmal mehr der Mai wird – in jenem Monat wurden bereits das Galaxy S2 und Galaxy S3 vorgestellt – bleibt derweil abzuwarten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Doch wo wir gerade beim Sortieren der „Gerüchtelage“ sind: Mit LTE kann gewiss fest gerechnet werden, und auf den „Bonus“ microSD-Slot dürfte einmal mehr nicht verzichtet werden.

Display: 5 Zoll?

Ob das Display des Galaxy S4 auf 5 Zoll anwachsen könnte (das Galaxy S3 setzt noch auf 4,8 Zoll), ist gewiss denkbar – wobei womöglich der Touchscreen die Front nur besser ausfüllt und das Smartphone somit insgesamt nicht größer wird. Und Ende letzten Jahres wurde gar über acht Kerne – sprich zwei Mal Quadcore unter der Haube – spekuliert. Bestätigt ist freilich noch nichts.

Doch eines darf festgehalten werden: Das Jahr 2013 wird gewiss das Jahr des Galaxy S4 – nur wie die technischen Spezifikationen aussehen könnten, darüber wird in den kommenden Wochen garantiert weiter gerätselt. Ach ja, wer irgendwo einen Prototypen rumliegen sieht, darf sich gerne bei uns melden.


Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S4: Optisch ein S3-„Abklatsch“ – ohne Home-Button?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*