Samsung Galaxy S5 mit Augen-Scanner – iPhone 6 mit 4,8 und 6 Zoll Display?

iphone-6-phonesreview-co-ukiPhone 6 Konzept phonesreview.co.uk

Aktuell halt sich das Samsung Galaxy S4 wacker in den Schlagzeilen, der Grund: Android 4.3 Jelly Bean wird ausgerollt. Doch der Blick vieler Galaxy-Jünger richtet sich schon gen Zukunft, denn: Für März oder April 2014, so wird kolportiert, kündigt sich das Samsung Galaxy S5 an.

Auch das iPhone 5S, erst kürzlich erschienen, macht noch immer von sich reden. Viele Kritiker sehen im iPhone 5S ein gutes Gesamtpaket, vor allem der leistungsstarke A7-Prozessor inklusive 64-Bit-System konnten punkten. Doch das iPhone 6 dürfte das nächste „wahre“ neue Flaggschiff des IT-Giganten aus Cupertino werden – so ganz ohne „S“. Und „C“.


Interessanterweise könnten zwei Technologien „aufeinanderprallen“: Apple dürfte weiter an seiner Touch ID pfeilen. Der Fingerabdruck-Sensor, der den bisherigen Home-Button ersetzte, wurde beim iPhone 5S eingeführt. Der Funktionsumfang lässt sich bereits erahnen. Zwar sind Sicherheitsexperten in heller Aufregung, doch die breite Masse scheint durchaus Gefallen an der simplen Variante des Unlock zu finden. Zudem kann per Daumendruck im iTunes Store bezahlt werden. Für weitere Shops ist diese Funktion zwar nicht freigegeben, aber was nicht ist, kann ja noch werden. Zudem beteuert der IT-Gigant aus Cupertino, dass die Daten nur auf dem Device bleiben. Ach?

Samsung scheint nun ebenfalls mitspielen zu wollen. Gerüchte besagen, die Südkoreaner planen für das Samsung Galaxy S4 einen „Eye Scanner“. Dieser Augen-Scann-Sensor würde es laut der IndiaTimes so denn dem Nutzer erlauben, per Augen-Scann das Galaxy S5 zu entsperren. Auch das Nexus 4 etwa hat einen „Face-Unlock“ – als ausgereift gilt dieser jedoch nicht – zudem wird hier das Gesicht, und nicht „nur“ das Auge „abgetastet“.

Galaxy S5: Neues Ausrufezeichen?

Die neue Technologie von Samsung scheint jedoch einen Schritt weiter zu gehen – denn ein unausgereiftes Feature kann es gewiss nicht mit der TouchID von Apple aufnehmen zu können, die zwar laut Analysten auch noch nicht vollends ausgereift scheint, aber es bereits im Zuge der Veröffentlichung des iPhone 5S zur Marktreife schaffte.

Wann genau derweil das iPhone 6 erscheint, darüber herrscht noch Unklarheit. gottabemobile.com beruft sich auf den Analysten David Hsieh von DisplaySearch (wer kennt ihn nicht), der von einem Release des iPhone 6 im zweiten Quartal des Jahres 2014 ausgeht. Schon seit Wochen hält sich das Gerücht, dass das kommende iPhone samt eines Displays mit 4,8 Zoll Diagonale auf den Markt kommen soll. Selbst ein iPhone Phablet soll in der Mache seinn, inklusive 6 Zoll Display. Im Internet kursieren bereits erste iPhone Phablet-Entwürfe.

Doch egal ob Daumendruck oder Augen-Scann: Mit dem iPhone 5S und dem Galaxy S4, das stark an das Layout des Galaxy S3 angelehnt ist, erschienen in 2013 „gefühlt“ nur Zwischenschritte. Das iPhone 6 und das Samsung Galaxy S5 derweil könnten ganz neue Akzente setzen.

Spannend ist jedoch die Frage, wann die beiden Devices aufeinanderprallen. Gerüchte, nach denen Samsung den Release des Galaxy S5 auf den Januar vorzieht, halten sich hartnäckig. Denn: Die Verkäufe des Galaxy S4 sollen nicht mehr so laufen, wie erhofft. Aber ist ob der Abläufe so ein Vorziehen um drei Monate mal eben möglich?

64-Bit: Gesetzt

Ein Grund könnte auch die fehlende 64-Bit-Technologie sein, mit der Apple wie beschrieben auftrumpfte. Während Apple seine Hausaufgaben hier also schon gemacht hat, muss Samsung womöglich nachsitzen. Vorschnell hatte der IT-Gigant verkündet, bei künftigen Flaggschiffen natürlich auf 64-Bit zu setzen.

Die gute Schnappschuss-Kamera des Galaxy S5 könnte derweil weiter entwickelt werden, die Rede ist aktuell von einer 16 Megapixel-Kamera. Auch ein neuer Bildsensor soll noch bessere Bilder versprechen. Entsprechender Berichte geistern ebenfalls seit Wochen durch das Netz. Aber alles ist noch sehr vage und wenig konkret.

In einem Punkte könnte sich das Galaxy S5 jedoch tatsächlich vom iPhone 6 „abheben“: Offenbar haben die Südkoreaner Gefallen am Galaxy S4 Active gefunden. Die Outdoor-Variante ist wasser- und staubabweisend. Und just jene Attribute soll auch das Galaxy S5 bekommen – jedoch standardmäßig, so ganz ohne Active. Das iPhone 6 aber wird bestimmt nicht für die Wüste und den Regenwald gebastelt – oder?

Da Samsung zuletzt mit dem Galaxy Round ein erstes Smartphone mit „rundem“ Display vorgestellt hat, heizte auch dies die Spekulationen an, ob die Südkoreaner womöglich auch das S5 samt gewölbtem Display auf die Reise schickt. Ganz ehrlich? Unwahrscheinlich.

Ein iPhone Phablet als Gegenspieler zum Galaxy Note aber ist durchaus denkbar. Aber was ist in diesen schnelllebigen digitalen Zeiten überhaupt noch „unvorstellbar“?

Eben.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S5 mit Augen-Scanner – iPhone 6 mit 4,8 und 6 Zoll Display?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*