Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 und Note 3 erhalten kein Android 4.4.4 KitKat

samsung-galaxy-s5-front-rueckseiteSamsung

So langsam aber sicher wird es einsam rund um das Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 und Galaxy Note 3, denn: Sony hat via Blog-Eintrag verkündet, dass nun auch das Sony Xperia Z2 das Update auf Android 4.4.4 KitKat erhält.

Jene Version also, die bis zum heutigen Tage weder für das Galaxy S5 noch für Samsungs Flaggschiffe aus 2013, sprich das Galaxy S4 und Galaxy Note 3, verteilt wurde. Die Rede ist hier jedoch von den – hierzulande erhältlichen – internationalen Varianten.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um in Bezug auf Android-Updates auf dem Laufenden zu bleiben.

Im Netz stapeln sich derzeit die Gerüchte, nach denen Samsung hierzulande womöglich Android 4.4.4 für das Galaxy S5, S4 und Note 3 gar nicht mehr verteilt – und gleich auf Android 5.0 Lollipop setzt. Bestätigt wurde dies von Samsung jedoch nicht. Wenngleich Samsung in der Vergangenheit, etwa beim Galaxy S3, zuweilen recht „spontan“ eine Android-Version übersprungen hat oder – im Falle von Android 4.4.2 – gar ausgesetzt und nachgebessert hat, spricht doch nach wie vor vieles dafür, dass die die letzte KitKat-„Ausbaustufe“ auch in Europa verteilt wird.


Doch die Kollegen von SamMobile liegen mit ihren Einschätzungen oft richtig, und ein Tweet liest sich eindeutig: Samsung wird – frei übersetzt – die internationalen Versionen des Galaxy S4, Galaxy S5 und Galaxy Note 3 nicht mehr mit Android 4.4.4 bestücken, sondern als nächstes Android 5.0 Lollipop ausrollen.

Dies verwundert, denn: In den USA oder Australien erhalten das Galaxy S5 oder Galaxy S4 bereits das Update – wohlgemerkt auf Android 4.4.4. Zudem kommen neue Geräte, wie das Samsung Galaxy Alpha oder Galaxy Note 4, bereits ab Werk mit Android 4.4.4 auf den Markt. Von Problemen – analog Android 4.4.2 für das Galaxy S4 – ist bis dato nichts bekannt. Samsung hat Android 4.4.4 offenbar gut mit der UI TouchWiz abgestimmt.

Android 5.0: Der Rollout ist gestartet

Die aktuelle Verwirrung lässt sich jedoch erklären: Google hat den Rollout-Start von Android 5.0 Lollipop bekanntgegeben. Da es sich jedoch um Stock Android-Geräte handelt, dauert es in der Regel noch einige Monate, bis andere Hersteller die Firmware verteilen – muss doch zunächst die Firmware mit der hauseigenen Benutzeroberfläche angepasst werden.

Und was bedeutet dies für das Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 und Galaxy Note 3? Nun, sollte sich Samsung tatsächlich gegen einen Rollout von Android 4.4.4 für jene Geräte entschieden haben, dürfte es noch einige Zeit dauern, bis die Nutzer ein neues Update in der Statusleiste angezeigt bekommen.

Mit einem Rollout von Android 5.0 Lollipop wird ab Januar gerechnet. Andere Hersteller wie HTC, LG oder Motorola haben die Karten bereits auf den Tisch gelegt. Samsung hingegen mischt noch – oder?

Was glaubt ihr: Setzt Samsung Android 4.4.4 für das Galaxy S5, Galaxy S4 und Galaxy Note 3 tatsächlich aus, um gleich Android 5.0 Lollipop zu verteilen? Vielen Dank für eure Einschätzungen.


3 Kommentare zu "Samsung Galaxy S5, Galaxy S4 und Note 3 erhalten kein Android 4.4.4 KitKat"

  1. Ich benutze ein galaxy s4 und seit dem update 4.3 bin ich so was von unzufrieden. Seit dem update klappt kein lte mehr, schlechtes netz, wlan Probleme mit dem update auf 4.4.3 wurde es auch nicht besser und jetzt lässt samsung einen im regen stehen für mich kommt kein android Handy mehr in frage dan wechsel ich lieber zu Apple die kümmern sich wenigstens schnell um solche Probleme.

  2. War doch wieder klar, dass es kein Update 4.4.4 geben wird.
    Wenn es nicht einmal Android L geben wird, war das definitiv
    mein letztes Samsung. Wie kann es sein, dass andere Anbieter
    ihre Smartphones besser mit Updates versorgen kann, nur
    Samsung bekommt es nicht auf die Reihe

  3. Leider ist das bei Samsung schon länger Plan, ihre Geräte nicht ausreichend mit Updates zu versorgen.
    Seit den letzten update für das note 3 ist alles schlechter geworden, Empfang, Akku usw. Ab statt die Fehler abzustellen wird einfach nichts gemacht. Es wird dann immer auf die neusten Geräte verwiesen.
    Habe vor noch nicht mal ein Jahr 500 Euro gezahlt aber update gibt es nur fehlerhaft und oder garnicht.
    Da werden andere besser versorgt. Selbst für 3 Jahre alte Geräte von Apple, Sony und Motorola kommen noch Updates. Selbst Windows Smartphone werden besser versorgt. Ich werde beim nächsten Smartphone nicht mehr auf Samsung setzen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*