Samsung Galaxy S5 Prime, HTC One M8 Prime und LG G3: QHD-Dreikampf?

lg-g3-leak-evleaksvia @evleaks

Bis zum heutigen Tage sind weder ein HTC One M8 Prime noch ein Samsung Galaxy S5 Prime offiziell von den Herstellern bestätigt. Doch die Gerüchte, die sich aktuell im Netz stapeln, lesen sich sehr vielversprechend – und kommen aktuell dem bevorstehendem Release des LG G3 womöglich ein wenig in die Quere.

Die Kollegen von phandroid.com etwa listen die möglichen technischen Spezifikationen eines HTC One M8 Prime. Und diese lesen sich wie folgt: Das One M8 Prime von HTC könnte mit einem Quad-HD-Display samt Auflösung von 2.560 x 1.440 Pixeln des Weges kommen. Unter der Haube soll Qualcomms Snapdragon 805 Prozessor werkeln, angetrieben von 2,3 GHz.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um bezüglich der neuen Highend-Modelle auf dem Laufenden zu bleiben.

Auch 3 GB RAM lesen sich sehr vielversprechend. Zudem soll die Kamera 5 UltraPixel im Gepäck haben. Und es ist die Rede von einem 18 Megaxpiel Sensor für eine zweite Kamera – das klingt abenteuerlich.


Das wird selbst den Kollegen ein wenig zu bunt – und sie mahnen zur Vorsicht. Auch die Angaben in Hinblick auf das Samsung Galaxy S5 Prime, die koreaherald.com verbreitet, sollten mit Vorsicht genossen werden. Doch interessanterweise schicken die Kollegen auch das LG G3 ins Rennen – das womöglich gar auf Augenhöhe mit einem QHD-Display eines möglichen Samsung Galaxy S5 Prime sein könnte.

LG G3: So ganz ohne Prime?

Der Korea Herald jedenfalls geht davon aus, dass Samsung das Galaxy S5 Prime bereits im Juni vorstellt. Die Auflösung soll 2.560 x 1.440 Pixel betragen – was soviel heißt wie „quad high-definition“ – QHD. Aktuell wird darüber orakelt, dass Samsung das Prime als eine Art „Limited Edition“ auf den Markt bringt. Grund: Die Produktionskosten seien sehr hoch.

Das Liquid-Crystel-Display von LG, das im G3 verbaut sein soll, ist demnach nicht so „kostenintensiv“. Der Nachfolger des LG G2 soll in gleich sechs Städten gleichzeitig präsentiert werden, darunter London, New York oder Seoul.

Somit könnte es im Juni tatsächlich zum „QHD“-Schlagabtausch zwischen dem Samsung Galaxy S5 Prime und LG G3 kommen. Sollten derweil HTC sein One M8 Prime auch im Juni veröffentlichen, dann wird es richtig spannend. So denn sich die beiden Prime-Geräte bewahrheiten – und tatsächlich mit der superhochauflösenden Auflösung um die Ecke kommen.

Etwas bedröppelt aus der Wäsche würden „im Fall der Fälle“ womöglich Käufer des HTC One M8 und Samsung Galaxy S5 schauen. Zwar war auch immer eine Rede von Galaxy F als „Highend“-Modell samt Aluminium-Gehäuse. Doch ein solch zeitnaher Release eines neuen Spitzenmodells wäre dann doch eine große Überraschung – das Samsung Galaxy S5 und HTC One M8 kamen erst im vergangenen Monat auf den Markt.

Gleiches gilt daher für das HTC One M8. Hier jedoch ist für eine mögliche Prime-Version ein Aluminium-Unibody-Gehäuse als Sahnehäubchen nicht notwendig.

LG Electronics dürfte all dies egal sein. Das LG G3 wird mit Spannung erwartet – und aktuell gibt es keine Gerüchte bezüglich eines G3 Prime.

Aber was lässt sich in diesen verrückten digitalen Zeiten überhaupt noch ausschließen?

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


1 Kommentar zu "Samsung Galaxy S5 Prime, HTC One M8 Prime und LG G3: QHD-Dreikampf?"

  1. Danke füe den informativen Artikel. Eines steht für mich jedoch Fest. Das ist Wahnsinn. Die Mobilfunkgiganten übersättigen den Markt, meiner Meinung nach, viel zu sehr mit neuen Modellen. Von Nachhaltigkeit kann da kaum die Rede sein. Teilweise sind mir auch die Verbesserungen und differenzen zwischen den Firmeninternen Modellen zu marginal. Die dabei gebrauchten Ressourcen sind wirklich enorm. Gut Ding will Weile haben. An diesen Grundsatz könnten sich einige Mobilfunkgiganten mal halten und ein neues Modell erst auf den Markt bringen wenn es sich wirklich lohnt. Gruß

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*