Samsung Galaxy S6: Galaxy S5 Nachfolger ein Mix aus Galaxy Alpha und Galaxy A5?

samsung-galaxy-a5-a3Samsung

Im kommenden Jahr wird das Samsung Galaxy S6 auf den Markt kommen. Und der Nachfolger des Galaxy S5 soll auf den Codenamen „Project Zero“ hören – so jedenfalls berichten es die Kollegen von SamMobile.

Startet Samsung womöglich neu durch – und verpasst dem Galaxy S6 eine neue Gestalt? Denkbar wäre etwa, dass – analog des neu vorgestellten Galaxy A5 – ein Unibody-Aluminium-Gehäuse verbaut wird. Ein Metallgehäuse beim Galaxy-Flaggschiff wäre dann tatsächlich ein Novum.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Auch der Metallrahmen des Galaxy Alpha in Verbindung mit der Kunstlederrückseite des Galaxy Note 4 – oder Galaxy S5 – wäre zwar denkbar, würde aber womöglich nur als halbherziger Schritt verstanden.


Gehandelt werden laut SamMobile auch schon einige technische Spezifikationen: So soll das Galaxy S6 mit einer 16 oder 20 Megapixel-Kamera des Weges kommen. Ein Bildstabilisator dürfte an Bord sein – und zumindest SamMobile hofft, dass das Galaxy S6 bei eher dunklen Lichtverhältnisse bessere Bilder macht als das Galaxy Note 4. Ein kleiner Seitenhieb – doch die Schnappschussqualität der Galaxy oder Note-Reihe stand zuweilen noch nicht in der Kritik.

Die Frontkamera des Galaxy S6 soll derweil – analog des Galaxy A3, das gemeinsam mit dem Galaxy A5 in der vergangenen Woche vorgestellt wurde – auf 5 Megapixel setzen. Das dürfte Selfie-Freunde in Ekstase versetzen.

Samsung Galaxy S6: Erstmalig mit 128 GB Speicher?

In Bezug auf den internen Speicher könnte Samsung mit Apple gleichziehen: So könnte das Galaxy S6 samt 32, 64 aber erstmalig auch mit 128 GB internen Speichers auf den Markt kommen.

Denkbar ist auch, dass das Galaxy S6 mit einem reinen 64-Bit-Chipsatz auf den Markt kommt, gehandelt wird hier der Exynos 7420 Prozessor. Doch auch eine Snapdragon-Variante ist denkbar – verbaut würde vermutlich Qualcomms Snapdragon 810 Prozessor.

Fast schon zu unterstellen ist, dass das Samsung Galaxy S6 – analog des Galaxy Note 4, LG G3 oder Motorola Nexus 6, samt QHD-Display landet.

Interessanterweise sind selbst die Modellnummern des Samsung Galaxy S6 bereits geleakt – samt Netzbetreiber und Land. An den „geleakten“ Informationen könnte also etwas dran sein.

Ob sich das Samsung Galaxy S6 tatsächlich „massiv“ vom Galaxy S5 unterscheidet oder – zumindest in Bezug auf die äußere Erscheinung – an das Galaxy A5 oder Galaxy Alpha angelehnt ist, bleibt abzuwarten.

Doch die Erwartungshaltung in Bezug auf ein neues Galaxy-Flaggschiff ist wie immer – sehr hoch.

Was glaubt ihr: Setzt das Samsung Galaxy S6 tatsächlich ganz neue Akzente? Wie stellt ihr euch den Galaxy S5 Nachfolger vor? Über eure Einschätzungen sind wir dankbar.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Samsung Galaxy S6: Galaxy S5 Nachfolger ein Mix aus Galaxy Alpha und Galaxy A5?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*