Samsung Galaxy S6, S5, S4 oder Note 4.: Grund für hohen Android 5.0 Akkuverbrauch

samsung-galaxy-s6-frontSamsung Galaxy S6 | © Samsung

Noch immer warten Nutzer des Samsung Galaxy Note 3, Samsung Galaxy S5 Mini und – ob berechtigt, oder nicht – Galaxy S4 Mini Nutzer auf Android 5.0 Lollipop.

Doch bekanntermaßen haben sich nicht nur Samsung Galaxy S4, Galaxy S5 oder Galaxy Note 4 Nutzer teils bitterlich über Lollipop beschwert. Auch Nutzer aktueller Geräte, sprich des Samsunjg Galaxy S6 und Galaxy S6 Edge, sind teils alles andere als begeistert mit der aktuellen Google-Firmware. Ein Hauptkritikpunkt: Die Geräte bräuchten unter Lollipop viel „Saft“.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+, um über Lollipop-Updates auf dem Laufenden zu bleiben.

Wie die Kollegen von SamMobile berichten, wird der „schwarze Peter“ aber offenbar nicht nur Samsung zugeschoben – sondern auch Google, die Lollipop entwickelt haben.


Denn: Ein Problem unter Android 5.0 ist offenbar, das die mobile Datenverbindung länger „aktiv“ bleibt, als noch unter KitKat. Und dies führt notgedrungen zu einem höheren Energieverbrach. Samsung hingegen hätte, so laut SamMobile, natürlich – frei übersetzt – dem Galaxy S6 auch einen größeren Akku spendieren können.

Lollipop macht durstig

Das Problem aber, von dem viele Samsung Galaxy S4, Galaxy Note 4 oder eben auch Galaxy S5 und Galaxy S6 Nutzer berichtet haben, ist, dass viele Apps die Datenverbindung aufrecht erhalten, obwohl das Programm bereits geschlossen wurde. Unter KitKat wurde die Verbindung der Apps nach Schließung sofort gekappt.

Auch Geräte anderer Hersteller „leiden“ unter der Problematik. Spannend wird also sein, ob Android 5.1 dieses Problem aus dem Weg räumt.

Ob Samsung womöglich versucht ist, im Hinblick auf den ausstehenden Rollout für das Samsung Galaxy Note 3 und Galaxy S5 Mini nachzubessern, bleibt abzuwarten. Doch während sich Android 5.1 für die aktuellen Geräte ankündigt, dürfte zunächst Android 5.0 für das Phablet Note 3 und das kompakte Galaxy S5 Mini verteilt werden.

Wichtig bei der Hitze: Viel trinken.

Frage an Samsung-Galaxy-Nutzer: Geht euer Akku unter Android 5.0 schneller in die Knie, als dies noch unter KitKat der Fall gewesen ist? Über eure Einschätzungen sind wir dankbar.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


8 Kommentare zu "Samsung Galaxy S6, S5, S4 oder Note 4.: Grund für hohen Android 5.0 Akkuverbrauch"

  1. rainbowwwarrior | 7. Juni 2015 um 10:29 | Antworten

    …unter kitkat hielt der Akku meines Samsung Galaxy Note 4 ca. 12 – 14 Stunden bei normaler Nutzung – unter Lollipop (5.01) gerade mal 4 – 5 Stunden und immer wieder ist es wegen überhitzung nicht möglich Videos aufzunehmen. Das war so ein tolles Handy, bis zu diesem unglücklichen update auf 5.01 – hoffentlich bekommt das Samsung oder Google bald in den Griff.

  2. absoluter mist, weil schon beim laden überhitzungseffekt und akku verliert innerhalb von maximal 8 stunden über nacht bei ausgeschaltetem (!) wlan und internet etwa 25 %. davor maximal 2 %. gleicher ladezyklus, alles aus und sogar gleicher „liegeplatz“, sodass sämtliche faktoren von außen ausgeschlossen werden können. definitiv das update, welches energie zieht. davor war das handy akkumäßig wirklich ein riesiger schritt in die richtige richtung.

  3. Es ist traurig dass Google es nötig hat, iOS immer mehr zu immitieren. Das Sieht man schon daran wie viele nützliche und individuelle Funktionen einfach enfernt wurden, damit man wie ein stumpfer iPhone Besitzer, bloß nicht zu überfordert ist, sein Smartphone nach eigenen Wünschen anzupassen. Ganz zu schweigen von den jetzt allgegenwärtigen weißen Hintergründen die einfach nur primitiv den Akku über den Bildschirmverbrauch herunter ziehen.
    Da brauch sich weder Samsung noch Google wundern, warum immer mehr Nutzer rooten und custom roms nutzen. Momentan warte ich noch auf das nächste update bevor ich eine custom rom nutze. Deshalb hat es mir etwas geholfen die Hintrgrunddaten in den Einstellungen zu deaktiviern und die einzigen einigermaßen dunklen themes von „Avengers“ im theme store zu bentutzen; Hintergrundbilder habe ich einfach Schwarz gemacht.
    Nützlich ist der Ultraenergiesparmodus der wirklich den Akku schont, allerdings verliert man fast jede Funktion für die man ein Smartphone eigentlich hat.

  4. Mein Note Edge hatte unter Kitkat an ruhigen Wochenenden bis zu 2,5 Tagen Saft, im Normalbetrieb mind 36 Stunden.
    Jetzt ist nach spätestens nach 12 Stunden Schicht im Schacht.
    In der Energieverwaltung sieht man, dass die mobilen Daten so gut wie durchgängig aktiviert sind.

  5. Seid dem Update auf Lolipopp ist der Akku ratzeputz leer und das Gerät sehr heiß. Das Datenvolumen ist bei gleicher Nutzung wesentlich höher. Unglaublich. Wer entwickelt solch einen Schrott???

  6. Ich bin entsetzt, wie schnell mein Galaxy S6 – auch mit 5.1.1 leer ist. Habe extra Hardware Reset ausgeführt und danach nur die nötigsten Programme installiert, E-Mail auf manuellem Abruf,… – trotzdem. Mir scheinen die Google Play Dienste eine große Rolle zu spielen. Kommen gleich nach dem Bildschirm. Absoluter Mist. Ich habe mein gutes altes Winphone wieder reaktiviert und komme, mit viel mehr Apps, über 2 Tage.

  7. Kann den vorherigen Kommentaren nur zustimmen. Hab sogar schon neuen Akku gekauft , problem is the same

  8. Schon beim aufladen wird mein Note 4 ziemlich warm.
    Schaue ich Videos oder bin am surfen , genau das gleiche Problem. Am Anfang hielt der Akku mehr als 1 Tag und nun nur noch fast 6 Stunden.
    Morgens 100% und dann kann man zu gucken wie die % immer weiter runter gehen. Habe schon alle Tipps versucht, aber das Problem bleibt.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*