Samsung Galaxy S7: Galaxy S6 Nachfolger soll perfektes Paket bieten

samsung-galaxy-s6-frontSamsung Galaxy S6 | © Samsung
facebook-klein-header

Folge ukonio.de auf Facebook

Das Samsung Galaxy S7 soll nicht nur technisch „top“ sein, auch die Software könnte beim Galaxy S6 Nachfolger besser mit dem Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge abgestimmt sein. Das Samsung Galaxy S7 steht noch nicht in den Startlöchern – aber es zeichnet sich ein immer deutlicheres Bild ab. Offenbar ist Samsung in Hinblick auf den Galaxy S6 Nachfolger versucht, TouchWiz besser mit dem Gerät abzustimmen. Frei übersetzt fasst G For Games zusammen, dass Samsung beim neuen Gerät den Fokus auf die Softwareabstimmung gelegt hat. Das könnte auch für zukünftige Android-Updates für das Samsung Galaxy S7 oder Galaxy S7 Edge eine gute Nachricht sein. In der Vergangenheit“ lahmte das jeweilige Gerät – beim Galaxy S3 ging einst so gut wie gar nichts mehr. Angeblich soll Samsung gar Google mit ins Boot geholt haben, um Android perfekt mit TouchWiz abzustimmen: Das Samsung Galaxy S7 könnte demnach ein Gerät aus einem Guss sein – und damit ist diesmal die Software gemeint. Darüber hinaus hält sich ein Gerücht hartnäckig: Ganz offenbar hat der IT-Gigant aus Südkorea ein Einsehen – und spendiert dem Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge einen microSD-Slot. Beim Samsung Galaxy S6 oder Galaxy S6 Edge konnte der Speicher nicht erweitert werden. Bei den Vorläufern Galaxy S5 und Co. war dies sehr wohl möglich. Und da es viele Nutzer weltweit gar nicht erwarten können, stapeln sich dieser Tage noch immer neue Entwürfe und Konzepte des Samsung Galaxy S7. Auch SamMobile ist die Vorfreude anzumerken: Ein „gerendertes“ Samsung Galaxy S7 sieht sehr realistisch aus – es stammt aus der Schmiede von Jermaine Smit. Doch Samsung wird sich an jenen Vorschlägen in Bezug auf das Galaxy S7 nicht mehr orientieren können: Die Entwicklung dürfte bereits abgeschlossen sein. Von einem Beginn der Massenproduktion des Samsung Galaxy S7 und Galaxy S7 Edge ist derweil bis zum heutigen Tage noch nichts zu hören... ✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

2 Kommentare zu "Samsung Galaxy S7: Galaxy S6 Nachfolger soll perfektes Paket bieten"

  1. Wie sieht es denn mit praktischen Details aus? Wie zum Beispiel: Die Weckzeit auf dem Sperrbildschirm anzeigen wie auf dem SGS3 oder das Taschenlampen Widget (das es auch für das SGS3 FW 4.1.2 gab), das durch das nachfolgende „Update“ wieder abgeschafft wurde. Ich weiß, dass man alle möglichen Apps (Werbung 1 … 2 … 3 … 4, Licht! bzw. X€, 1 … 2, Licht!) herunterladen kann um diese Problemchen zu lösen, aber wieso entfernen die Eierköpfe diese Optionen bei einem Handy das um die 400€ (SGS6 edge +).

  2. Ohne externen Akku wird man sich für viele Zwecke von Samusng verabschieden müssen.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*