Goldener September

botanischer-garten-sonnenblume-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Damit war nun wirklich nicht mehr zu rechnen: Der Sommer bäumt sich noch einmal auf und zeigt sich Anfang September in Hamburg von seiner besten und sonnigsten Seite.

Bei Temperaturen von fast 30 Grad war das Elbufer bevölkert wie selten in den vergangenen „Sommermonaten“.

Chillen mit Blick auf den Hafen

Egal ob in Övelgönne oder in Blankenese: Der Elbstrand war für viele Hamburger die erste Anlaufstelle, raus aus der stickigen Wohnung. Und Touristen hatten bei der Wahl ihres Wochenendes ein glückliches Händchen.

Manch Mutige wagten sogar ein Bad in der Elbe. „Uuuuh, ist das kalt“, schallte einem da entspannt auf einer Decke liegend entgegen: Mit den Füßen rein ins kalte Nass muss langen (des Autors Meinung).

Doch so sehr sich der Norden über das Comeback des Sommers 2011 freut: Am Sonntag soll es bereits gewittern.

Und über die kommende Woche schreiben wir an dieser Stelle einfach mal nichts.

Kommentar hinterlassen zu "Goldener September"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*