Baby-Boom in Hamburg

fahrrad-roemer-kindersitz-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Wer einmal durch Altona, Eimsbüttel oder entlang des Planschbeckens im Stadtpark gelaufen ist, weiß: Ständig kommen einem Eltern entgegen, egal ob einen Kinderwagen schiebend oder einen Baby-Björn vor der Brust. Warum also werden in Deutschland so wenige Kinder geboren? Kann das sein?

Dieser (Hamburger) Eindruck wird nun vom Statistischen Bundesamt bestätigt: Nirgendwo in der Bundesrepublik kommen so viele Babys zur Welt wie an Alster und Elbe.

In Zahlen: Im Jahre 2009 wurden 9,4 Kinder pro 1.000 Einwohner in der Hansestadt geboren. Und das Jahrbuch des Statistischen Bundesamtes gibt wie immer die Daten sehr präzise wieder. Insofern: Kein Zweifel, Hamburg führt!

Viele kleine Racker

Die Hansestadt liegt somit vor einer weiteren Großstadt: In Berlin kommen auf 1.000 Einwohner 9,3 Babys. Die Differenz von 0,1 fällt vermutlich nicht sofort ins Auge. Oder lässt sich das anhand von Dezibelmessungen feststellen?

Das Podium wird komplettiert von Bremen, Baden-Württemberg und Bayern: Diese drei Bundesländer teilen sich mit 8,1 Babys pro 1.000 den dritten Rang.

Solche Zahlen sind natürlich sehr erfreulich. Der HSV sollte vielleicht mehr in die eigene Jugend investieren.

Mag sein, dass da derzeit ein Klein-Uwe heranwächst.

2 Kommentare zu "Baby-Boom in Hamburg"

  1. NATÜRLICH gibt es in Hamburg ausgesprochen viele Babys – wo sonst ist es schöner, aufzuwachsen?!? Und wenn man dann auch noch von Mama oder Papa durch die schönste Stadt der Welt getragen wird, muß das Babyglück doch perfekt sein.

    …Allerdings wollen wir diesbezüglich doch mal hoffen, dass der Autor sich im Bereich der Babytragen nicht so gut auskennt und jede Babytrage pauschal als BabyBjörn bezeichnet.

    Denn physiologisch gesunde und empfehlenswerte Babytagen heißen Tragetuch, Meitai, Bondolino und ERGObaby Carrier…Bei diesen Tragen wird die anatomisch korrekte Anhock-Spreiz-Haltung gewährleistet und der natürliche gerundete Rücken des Säuglings optimal gestützt.

    • Für mich ist ein Taschentuch zuweilen auch ein Tempo. 🙂
      Aber selbstverständlich gibt es verschiedene Baby-Produkte, die ganz sicher allesamt ihre Vorzüge haben.

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*