Hamburg und der Tourismus-Boom: 350.000 Gäste im Januar

hamburger-hafen-dock-kraene-sonnenuntergang-blue-port-2012-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Im Januar lohnt keine Stadterkundung? Iwo! Im Januar ist die Zahl der Hotelübernachtungen in Hamburg im Vergleich zum Vormonat Dezember gar um 8,3 Prozent gestiegen. Und das obwohl in der Adventszeit die Hamburger Weihnachtsmärkte ein großer Tourismus-Magnet sind.

Die Zahl der Übernachtungen in den Beherbergungsbetrieben in Hamburg stieg an – und auch die Zahl der Gäste erhöhte sich laut Angaben des Statistischen Bundesamtes um 6,1 Prozent. Insgesamt besuchten 352.000 Erdenbürger im insgesamt recht milden Januar die Hansestadt.


Noch interessanter klingt die „Gegenüberstellung“ mit dem Vorjahreszeitraum: Insgesamt schauten 12,9 Prozent mehr Menschen im Januar 2014 im Vergleich zu 2013 an Elbe und Alster vorbei.

Besucher aus Dänemark, Großbritannien, der Schweiz, Österreich oder den Niederlanden verweilten im Schnitt 1,9 Tage in Hamburg.

Dennoch ist noch Luft nach oben: Die Auslastung an Betten im Januar betrug gut 40 Prozent.

Eines bleibt aber festzuhalten: Hamburg ist immer eine Reise wert – egal, zu welcher Jahreszeit.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Kommentar hinterlassen zu "Hamburg und der Tourismus-Boom: 350.000 Gäste im Januar"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*