Hamburg Airport von Streiks betroffen

airport-flugzeug-beech-d-17-s-hamburg-katharina-kubicaKatharina Kubica

Hamburg. Morgen kommt es zu neuen Verhandlungen, um den Tarifkonflikt im öffentlichen Dienst beizulegen. Doch heute gibt es erneut Warnstreiks, die in der Nacht zum Dienstag begonnen haben.

Die Gewerkschaft Verdi fordert 6,5 Prozent mehr Geld, die Arbeitgeber würden gerne einen Zuschlag von 3,3 Prozent zahlen.

In Frankfurt am Main, am Flughafen Köln-Bonn, in Düsseldorf sowie in München und Stuttgart fallen Flüge aus.

Von den Streiks ist aber auch der Hamburg Airport betroffen: Die „luftige“ Verbindung zwischen Frankfurt und Hamburg ist stark beeinträchtigt, 34 Lufthansa-Flüge auf dieser Strecke wurden gestrichen.

Einige wichtige Termine werden wohl verschoben werden müssen.

Protest in der HafenCity

Auch in Hamburg vor Ort kommt es heute zu Tarifauseinandersetzungen und zu ganztägigen Streiks. Betroffen sind Kindertagesstätten, Theater, die Hafenverwaltung, Recyclinghöfe und Bücherhallen.

Die Kundgebung von Verdi findet vor der Elbphilharmonie in der HafenCity statt. Das Wetter spielt mit und die Streikenden werden so nicht im Regen stehen gelassen.

Kommentar hinterlassen zu "Hamburg Airport von Streiks betroffen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*