Sylvester Stallone: Rocky Balboa will es noch mal wissen

sylvester-stallone-foto-patrick-nawePatrick Nawe

Hamburg. Seit einem halben Jahr läuft „Rocky – Das Musical“ im Hamburger Operettenhaus. Und auch am Broadway werden alsbald die Fäuste fliegen.

Im Pressegespräch mit ukonio.de in der Speicherstadt schloss Sylvester Stallone vor knapp zwei Jahren eine Fortsetzung der Rocky-Saga auf der Leinwand aus, die Geschichte mit Adrian sei fertig erzählt. Doch frei dem Motto „sag niemanls nie“ scheint nun doch ein neuer Teil in Planung.

Wie deadline.com berichtet, soll es eine Art Spin-Off geben. Der Film könnte unter dem Namen „Creed“ in die Kinos kommen. Das Studio MGM soll sich verantwortlich zeichnen.

Die Story: Der Enkel von Apollo Creed – einst Widersacher, dann Freund von Rocky Balboa, sucht einen Box-Trainer. Und da kann es natürlich nur einen geben.

Regie soll Ryan Coogler führen, der offenbar auch mit der Idee an Stallone herangetreten ist.

Der erste Rocky-Film kam 1976 in die Kinos – und heimste drei Oscars ein. Ob Rocky VII ein Erfolg wird – oder ob womöglich nicht doch „Rocky Balboa“ aus dem Jahre 2006 der gelungene Abschied der Kult-Reihe gewesen wäre, bleibt abzuwarten.

Ring frei für Runde 7? Für das Rocky Musical in Hamburg wäre eine Fortsetzung gewiss eine gute Sache.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Sylvester Stallone: Rocky Balboa will es noch mal wissen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*