Tag der Legenden in Hamburg: Abpfiff

Michael Ballack und Lothar Matthäus: Legenden! | © Andres Lehmann / ukonio.de
Hamburg. Der Tag der Legenden war stets ein besonderes Event: Für NestWerk e.V. kickten auf dem Grün des Millerntors viele verdiente Fußball-Rentner. Doch damit ist jetzt Schluss: Das Spiel ist aus. Es bleibt die „Nacht der Legenden“. Im Folgenden die offizielle Pressemitteilung.
Kein „Tag der Legenden“ mehr

Uwe Seeler, Franz Beckenbauer, Lothar Matthäus, Michael Ballack, Jürgen Klopp, Kevin Keegan – das sind nur einige von weit mehr als 200 früheren Fußballhelden, die seit der Premiere 2005 der Einladung der Jugendinitiative NestWerk e.V. folgten und sich beim „Tag der Legenden“ engagierten. Das alljährliche Benefiz-Spiel im Hamburger Millerntorstadion zählt zu Deutschlands größten Charity-Events seiner Art. Doch mit steigender Popularität der Veranstaltung wuchs auch der beträchtliche Organisationsaufwand, der jedes Jahr von einem kleinen Team und vielen freiwilligen Helfern in unzähligen Arbeitsstunden geleistet wurde. „Tag der Legenden“-Initiator Reinhold Beckmann: „2005 begann alles mit einer kleinen Idee und ein paar Wunschlegenden. Keiner ahnte, was daraus werden würde.“

Nach intensiven Überlegungen kam NestWerk e.V. nun schweren Herzens zu dem Entschluss, den „Tag der Legenden“ künftig nicht mehr durchzuführen. „Bei all unserer Begeisterung für dieses außergewöhnliche Event – zu unserem großen Bedauern mussten wir uns eingestehen, dass die wachsenden Anforderungen einer solchen anspruchsvollen Veranstaltung auf Dauer eine kaum zu verkraftende Belastung für uns bedeuten. Wir sind sehr dankbar für die unvergesslichen Momente, Begegnungen und Erlebnisse, die uns wohl immer begleiten und Teil von dem bleiben werden, was viele Menschen mit NestWerk verbinden. All dies wäre ohne die tolle Gastfreundschaft des FC St. Pauli über all die Jahre unmöglich gewesen. Unseren herzlichen Dank möchten wir daher dem Präsidium genauso wie den Fans vom Millerntor aussprechen, die uns stets mit offenen Armen und viel Sympathie empfangen haben. Gleiches gilt für unsere Helfer, Unterstützer, Partner und Zuschauer sowie alle Fußballspieler und Künstler. Sie alle haben gemeinsam dazu beigetragen, dass der ‚Tag der Legenden’ nicht nur für Hamburg ein Highlight war.“

Fortgeführt wird hingegen die „Nacht der Legenden“, bei der am 3. September im Hamburger Kiez-Theater „Schmidts Tivoli“ wieder prominente Musiker und Comedians zugunsten von NestWerk e.V. auftreten. Mit den Erlösen dieser Charity-Gala und mit der Unterstützung zahlreicher Partner werden Projekte für Jugendliche ermöglicht. Denn der Bedarf steigt in vielen Stadtteilen rapide an: Nach aktuellen Zahlen ist in Hamburger Quartieren wie Steilshoop, Osdorfer Born, Reiherstiegsviertel/Wilhelmsburg und Mümmelmannsberg etwa jedes zweite Kind von Armut betroffen. TV-Journalist Reinhold Beckmann, der 1999 gemeinsam mit Freunden NestWerk gründete: „Wir haben uns für die kommenden Jahre viel vorgenommen. Denn Projekte, die integrative Kraft entfalten können, sind für den Zusammenhalt in unserer Stadt wichtiger denn je. Diesen Herausforderungen möchten wir uns mit voller Kraft widmen und sehen uns vor allem durch die vielen direkten Rückmeldungen der Kinder und Jugendlichen darin bestärkt.“

Die Jugendinitiative NestWerk e.V. ist mittlerweile in zwölf Hamburger Stadtteilen aktiv und erreicht mit seinen Kooperationspartnern regelmäßig rund 4.500 Kinder und Jugendliche. Die kostenlosen Hilfsprojekte, die von etwa 60 pädagogischen Fachkräften betreut werden und die Werte wie Respekt, Fairness, Toleranz und Solidarität vermitteln, umfassen neben Musik- und Sportangeboten auch Integrationshilfen für jugendliche Flüchtlinge.

rudi-voeller-andres-lehmann-tag-der-legenden-2012

Kommentar hinterlassen zu "Tag der Legenden in Hamburg: Abpfiff"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*