Robbie Williams steigt wieder aus

imtech-arena-logo-herbst-stadion-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Am 22. Juli traten Take That zu fünft im Hamburger Volksparkstadion auf. Doch so sicher war das gar nicht, denn Robbie Williams hatte sich den Magen verdorben. Das wiederum schlug vielen Fans auf den selbigen und tagelang war Stadtthema Nummer 1: Kann das Konzert stattfinden? Wird Robbie wieder fit?

Er wurde. Gestandene Frauen durften sich noch einmal als Teenies fühlen und das Hamburger Konzert der englischen „Boygroup“ war umjubelt. Und das trotz Ticket-Desaster.

Back for Good – aber nur kurz!

Mittlerweile ist die weltweite Konzerttournee beendet und verschiedene Quellen berichten: Robbie Williams sei jetzt wieder reif für seine Soloprojekte. Er verlässt Take That. Das Ende einer Band?

Gary Barlow bestätigte zwar den Ausstieg, möchte aber mit seinen Bandkollegen Mark Owen, Howard Donald und Jason Orange weiter machen.

Ganz im Gegensatz zur Trennung im Jahre 1995 verlief aber diesmal alles super harmonisch. Williams sei wie ein Bruder und könne „jederzeit in die Band zurückkommen“, betont Barlow in einem Interview.

Spätestens dann, wenn mal wieder ein großer Reibach gemacht werden soll. Wie heißt es doch so schön: Die Trennung hat ein Geschmäckle.

Kommentar hinterlassen zu "Robbie Williams steigt wieder aus"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*