Ina Müller tauft Walrossbaby Thor: Ein Volltreffer

walross-thor-taufe-eismeer-ina-mueller-tierpark-hagenbeck-2014-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Einen – seit wenigen Tagen – 100-Kilo-Wonneproppen zu taufen, hat Ina Müller offensichtlich große Freude bereitet: Das erste in Deutschland geborene Walrossbaby hört auf den Namen Thor – und das passenderweise im Jahr des Fußball-Sommermärchens.

Die TV-Moderatorin Müller („Inas Nacht“) wurde so denn auserkoren, die Taufe des jungen Bullen vorzunehmen. Die Sonne lachte am 1. Oktober über dem Eismeer – ein goldener Rahmen also.

Nachdem ein Kelch Elbwasser über Thor verschüttet und der kleine Walrossbulle mit Leckereien und Streicheleinheiten der Taufpatin Müller und Tierpfleger Dirk Stutzki verwöhnt wurde, gab die TV-Moderation in Hinblick auf das Gewicht des kleinen Schnurbartträgers zu Protokoll: „Bin ich froh, Thor nicht auf die Welt gebracht zu haben.“ Zahlreiche Besucher, die der Taufe am Rande des Beckens beiwohnten, pflichteten ihr nickend bei.

Doch gestand die Sängerin auch, sich ein wenig in das junge Tier verliebt zu haben. Die Speckschicht sei ihr sympathisch – und das Fell habe sie so nicht erwartet.

Tante Ina

Die „Tante“, wie sie fortan von Thor genannt werden möchte, meinte zudem, sie wolle Thor mal wieder einen Besuch abstatten. Wer Müller im Umgang mit dem kleinen Schnurrbartträger erlebt hat, glaubt ihr das sofort.

Der Geschäftsführer des Tierparks, Dr. Claus Hagenbeck, überreichte Müller noch ein Walrosskuscheltier. Und Thor dürfte sich in den nächsten Jahren einen Namen über Hamburgs Stadtgrenzen hinaus machen. Wie man es dreht und wendet: Eine flauschige Taufe war das im Hamburger Tierpark Hagenbeck.

Oder, um es in den Worten von Müller zu beschreiben: „Mal was anderes als eine Schiffstaufe.“

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Ina Müller tauft Walrossbaby Thor: Ein Volltreffer"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*