Drei Dschungel-Nächte im Tierpark Hagenbeck

loewe-tierpark-hagenbeck-lutz-schnierLutz Schnier

Hamburg. Viele Zoobesucher kennen die Atmosphäre des Tierpark Hagenbecks tagsüber. Oder am Morgen. Und natürlich am frühen Abend.

Doch wie es Nächtens zugeht, das lässt sich am besten im Rahmen dreier Dschungel-Nächte erkunden.

✎ Bilder und Video: Ein kleiner Elefant erkundet die Außenwelt

Der Tierpark verspricht uns viele Überraschung entlang nder verwinkelten Wege im Zoo. Egal ob asiatisch „anmutender“ Fächertanz oder südamerikanischer Samba. Am 2., 9. und 16. Juni steppt im Hamburger Zoo der Bär.


Affengebrüll bis Mitternacht

Auch der Zoonachwuchs wird ein Tänzchen wagen, so denn es den kleinen Tierparkbesuchern gut geht. Der kleine Assam etwa wird für gute Laune im Elefantengehege sorgen.

Das Tropen-Aquarium hat ebenfalls länger geöffnet: Bis 21 Uhr sind die Pforten geöffnet. Doch dann geht es endgültig hinaus in den Hamburger Dschungel.

Hoffentlich spielt das Wetter mit – denn kalte Dschungelnächte möchte niemand.

Kommentar hinterlassen zu "Drei Dschungel-Nächte im Tierpark Hagenbeck"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*