Weihnachtsmärkte in Hamburg im Vergleich „abgeschlagen“

grosse-bleichen-weihnachten-hamburg-andres-lehmannAndres Lehmann

Hamburg. Umfragen sind ja zuweilen dazu da, um verschiedentlich ausgelegt zu werden. Nehmen wir also eine aktuelle Studie, die im Auftrag des Deutschen Schaustellerbundes in Auftrag gegeben wurde.

Aus den erstellten Statistiken geht hervor, dass sich im letzten Jahr 85 Millionen Besucher auf den Weihnachtsmärkten der Republik tummelten – und ein Weihnachtsmann.

X-Mas-Hauptstadt Köln

Spitzenreiter ist der Weihnachtsmarkt in der Karnevalshochburg Köln (vier Millionen Besucher), gefolgt von Dortmund (3,6 Millionen), Frankfurt und Stuttgart (jeweils drei Millionen). Laut der Statistik belegt Hamburg nur den zehnten Rang (1,8 Millionen Besucher).

Und das, obwohl es an Alster und Elbe fast gar nicht möglich ist, eine halbe Stunde durch die Hansestadt zu laufen, ohne über einen Weihnachtsmarkt zu stolpern! Man denke an den historischen Weihnachtsmarkt vorm Hamburger Rathaus, an das weihnachtliche Spektakel an der Binnenalster, an den Budenzauber auf dem Kiez am Spielbudenplatz oder all die kleinen Märkte, etwa in Eimsbüttel.

Für die einen Weihnachtsmarkt-Freunde ist die genannte Umfrage womöglich eine Überraschung. Andere sagen sich: Zu viel Weihnachtsmarkt schlägt zuweilen ohnehin auf den Magen…

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+


Kommentar hinterlassen zu "Weihnachtsmärkte in Hamburg im Vergleich „abgeschlagen“"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*