Ganz in weiß mit einem Picknickkorb

weisses-dinner-2011-eimsbuettel-osterstrasse-schirm-hamburg-katharina-kubicaKatharina Kubica

Hamburg. Im Sommer findet das Weiße Dinner rund um den Hamburger Michel statt. Die Veranstalter haben sich in diesem Jahr für das Portugiesenviertel entschieden.

Am 11. August werden ab 17 Uhr viele Menschen zu beobachten sein, die bis Mitternacht in weißen Gewändern die Fläche rund um das Hamburger Wahrzeichen bevölkern. Ein jeder darf mitmachen, ein „Eintrittspreis“ wird nicht erhoben.

Der Dresscode lautet auch bei der dritten Hamburger Auflage des Weißen Dinners: Weiße Kleidung von Kopf bis Fuß.

Speisen am Wahrzeichen

Vorbild für das „Riesenpicknick“ ist das Pariser „Diner en blanc“. Dort findet bereits seit vielen Jahren an unterschiedlichen Plätzen der Metropole das Weiße Dinner statt.

Bildergalerie: Weißes Dinner 2011

In Hamburg trafen sich die Anhänger des „weißen Geschmacks“ bislang zwei Mal in Eimsübttel. Im letzten Jahr war die halbe Osterstraße für einen Abend fest in der Hand der Picknick-Freunde, im Jahr davor war es die etwas kleinere Schopstraße.

Nun also entschied man sich aber, auch in Hamburg an unterschiedlichen Orten zu picknicken. Für Eimsbüttel ist dies ein wenig schade, hätte das Quartier doch ein neues, alljährliches Event gehabt und die Osterstraße wäre zudem in zahlreichen Stadtführern als Straße des „Weißen Dinners“ gekennzeichnet.

Doch das Szenario vorm Hamburger Michel in diesem Jahr und möglicherweise am Elbstrand und anderen Orten in den künftigen Jahren lockt womöglich mehr Hamburger und vor allem Touristen an.

Guten Appetit.

1 Kommentar zu "Ganz in weiß mit einem Picknickkorb"

  1. Wird denn der Michel am Abend des „Weißen Dinners“ auch in weiß gehüllt?
    Übernimmt das Christo?

    MfG

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*