Günther Jauch macht alle glücklich

guenther-jauch-rtlRTL / Stefan Menne

Eine Studentin aus Bayern gewann am Montag 32.000 Euro in der RTL-Spielshow „Wer wird Millionär?“.

Auch wenn es „manch Joker nicht bedurft hätte“, wie Moderator Günther Jauch immer so gerne sagt. Mit dem Geld möchte die junge Dame nun raus aus ihrer 23 Quadratmeter großen Wohnung in München. Und nach Wuppertal ziehen?

Ein anderer Kandidat, ebenfalls noch mitten in den Zwanzigern, hatte bis zur 32.000 Euro-Frage nur einen Joker verpulvert, doch bei der Frage, wo denn bitteschön Halifax liegt (Neuengland – Neuschottland – Neuirland – und äh, eine vierte Option) biss sich der Student die Zähne aus und zog gleich drei Joker.

„Den letzten Joker hätte es nicht gebraucht“, sagte Jauch – mal wieder, und kniff dabei das Gesicht zusammen.

Denn der Telefonjoker hatte den Kandidaten auf die richtige Fährte gebracht – und der Publikumsjoker bestätigte die Annahme.

Money, Money, Money

Nun steht der junge Kandidat bei der 64.000 Euro-Frage – ist jedoch blank, was die Joker anbelangt. Am Freitag geht es weiter.

Doch die Gewinnsumme dürfte RTL so ziemlich egal sein, denn die gute Quote spült Geld in die Kassen. Am Montag schauten insgesamt 7,50 Millionen Menschen zu.

Das sind deutlich mehr Zuschauer als am Sonntagabend. Da war Jauch auch auf einer anderen Baustellen zu sehen – in der ARD, Polittalk. Thema: Banken.

Irgendwie dreht sich eben alles ums liebe Geld.

Kommentar hinterlassen zu "Günther Jauch macht alle glücklich"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*