TV-Sendung

RTL „Wer wird Millionär?“: Professor Günther Jauch und seine Studenten

In der RTL-Sendung „Wer wird Millionär“ begrüßte Günther Jauch am Montagabend „zufällig“ nur Studenten als Kandidaten. Sie schlugen sich wacker, aber...
Günther Jauch bei „Wer wird Millionär?“ im neuen Neonlicht. | © RTL / Stefan Gregorowiu
In der RTL-Sendung „Wer wird Millionär“ begrüßte Günther Jauch am Montagabend „zufällig“ nur Studenten als Kandidaten. Sie schlugen sich wacker, aber...

Zum zweiten Mal nach der Sommerpause sendete RTL eine Doppelfolge seiner Erfolgsshow „Wer wird Millionär?“ mit Moderator Günther Jauch.

Dieses gibt sich gut erholt – und sieht womöglich die Shows bei RTL ob seiner teils recht stressigen sonntäglichen Polittalkrunden in der ARD als „Erholung“ an.

Am Montag nahmen so denn nur Studenten auf dem Kandidatenstuhl Platz – ein Zufall, keine Spezialausgabe. Im Glanze all der neuen Neonröhren im Studio, die RTL der Sendung spendiert hat und die nach jeder Frage in einem anderen Licht erleuchten, galt es, die Fragen zu beantworten – und im Beisein von Günther Jauch möglichst schlagfertig zu agieren.


Dass das neue Studiolicht, Stichwort „Leuchte“, nicht für alle Studenten erhellend war, offenbarte etwa die letzte Kandidatin des Abends, die mit viel Dusel die Gewinnstufe von 16.000 Euro erreichte und am Freitag somit noch einen Freischuss hat. Bei ihrem Glück wird es womöglich noch sechsstellig.

Doch zuvor, auch nach mehrmaligem Nachfragen von „Professor“ Günther Jauch, vermochte die junge Studentin nicht zu sagen, wer denn nun Helmut Schmidt sei. Anfänglich hatte sie gar noch die richtige Eingebung, doch schließlich redete sie sich um Kopf und Kragen. Nicht nur in Hamburg wurde da sogleich der Kopf geschüttelt – auf der gemütlichen Couch im Wohnzimmer.

Top, die Frage zählt

Wenn Allgemeinwissen auf der Strecke bleibt, kann Günther Jauch ungemütlich werden und sogleich, wie einst Thomas Gottschalk – von Götz George getauft – als „Oberlehrer“ auftreten. Wer kann ihm das ob so manch Wissenslücke verübeln. Aber klar – auf der Couch zu Hause fällt das Beantworten der Fragen bekanntermaßen „ganz leicht“.

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+

Insgesamt war es eine launige Ausgabe von „Wer wird Millionär?“. RTL also hilft jungen Studenten, ihr BAföG zurückzuzahlen – das ist doch eine feine Sache. Und ein Student, der 32.000 Euro erspielte und sich bei der 64.000 nicht traute (obwohl wissend), möchte mit seinem Gewinn seiner Freundin warme Socken kaufen, um morgens das böse (und kalte) Erwachen zu verhindert.

Da wird dem TV-Zuschauer natürlich ganz warm ums Herz. Im heimischen Wohnzimmer.