X Phone von Google: Smartphone-Überflieger in 2013?

lg-nexus-google-screenshot-evleaksScreenshot/ evleaks

Das Jahr 2013 steht vor der Tür. Welches Smartphone wird für die meisten Schlagzeilen sorgen? Das iPhone 5S? Oder ein Lumia 1000? Womöglich aber schickt sich Google an, endgültig ganz oben anzugreifen: Das X Phone ist in der Mache.

Denn eine Meldung, über die nicht nur ukonio.de schon seit längerem spekuliert: Wann spielt Google endlich seinen Trumpf Motorola aus? Im Sommer hatte Google die Handy-Sparte übernommen, doch das neuste Smartphone, das Nexus 4, wurde in Kooperation mit LG entwickelt. Zuvor wurde auch schon mit HTC und Samsung „kooperiert“. Doch warum stets externe Entwickler ins Boot holen, wenn man unter dem eigenen Dach einen Smartphone-Bauer beheimatet? Nicht nur mit dem Razr hat Motorola bewiesen, dass sie Flaggschiffe bauen können.


Und so berichtet das Wall Street Journal von einem Projekt, das wohl nicht nur Apple und Samsung aufhorchen lässt: Google und Motorola arbeiten an einem X Phone. Das X steht – keine große Überraschung – für Nexus. Offenbar sind der Freiheit keine Grenzen gesetzt, zumindest wird getüftelt was die Innovation hergibt.

Einige Ideen sollen bereits wieder verworfen worden sein, aber zumindest „angetestet“ wurden ein Keramikgehäuse oder ein flexibles Display. Solche „biegsamen“ Touchscreens sind zwar möglich, doch bis dato hat sich kein Hersteller getraut, damit in die Serienproduktion zu gehen. Auch bezüglich des Samsung Galaxy S4 gab es entsprechende Meldungen.

Das X Phone soll derweil aber auch noch mit einigen Problemen kämpfen: Die Akkulaufzeit ist offenbar noch nicht zufriedenstellend. Hier hatte Apple mit seinem iPhone 5 einen großen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Das Samsung Galaxy S3 gilt derweil nicht als Laufzeitwunder.

Zudem ist Google womöglich versucht, Patentstreitigkeiten aus dem Wege zu gehen – und achtet genau drauf, welche Funktionen „verbaut“ werden. Ein Augenmerk soll derweil auf der Fotofunktion liegen, hier soll tüchtig nachgebessert werden. Mit dem iPhone 5 und Galaxy S3 sind gewiss Schnappschüsse möglich – aber Kompaktkameras machen noch immer deutlich bessere Bilder. Spiegelreflexkameras seien an dieser Stelle einfach mal ausgeklammert.


Das alles klingt schon – halbwegs – konkret. Über den Release gibt es zwar noch keine Angaben, aber möglich erscheint, dass Google nicht einmal mehr bis zum November wartet. Ob es auch zukünftig Kooperationen mit weiteren Herstellern wie LG oder Samsung geben wird, steht in den Sternen. Auch kann über den Preis nur gerätselt werden: Wird Google einmal mehr ein Smartphone zu einem solch „günstigen“ Preis wie das Nexus 4 auf den Markt bringen? Oder orientiert sich der amerikanische Suchmaschinen-Gigant an den Preis der Konkurrenz aus Südkorea und Cupertino? Das Samsung Galaxy S3 und iPhone 5 kosteten zum Marktstart stets mehr als 600 Euro. Zum Vergleich hierzu bietet Google das Nexus 4 für 350 Euro in der Version mit 16 GB an.

X Phone mit Android 5?

Auf jeden Fall könnte Bewegung in das Android-Lager kommen. Aktuell wird auf vielen Geräten Android 4.1 Jelly Bean ausgerollt, auf den Nexus-Geräten läuft bereits Android 4.2 Spiegel Online hatte derweil darüber gemutmaßt, ob Samsung – und andere Hersteller – das „offene“ Android-System quasi auf eigene Faust weiter entwickeln. Bis dato gibt es schon verschiedene Benutzeroberflächen wie TouchWiz oder Sense. Möglich erscheint auch, dass Samsung ein eigenes Betriebssystem auf den Markt bringt. Ob jedoch neben iOS von Apple, Android von Google und Windows Phone von Microsoft Platz für ein viertes Betriebssystem ist, bleibt fraglich. Die Marktmacht ist Samsung gewiss nicht abzusprechen – möglich ist alles.

Und auch für alle Tablet-Freunde gibt es eine interessante Neuigkeiten: Auch ein X Tablet könnte in der Mache sein. Kommt das X Phone, kann dies das Smartphone-Geschäft nur weiter beleben. Was wohl Mr. X dazu sagen würde? Mysteriös!

✔ Folge ukonio.de auf Twitter, Facebook oder Google+




Kommentar hinterlassen zu "X Phone von Google: Smartphone-Überflieger in 2013?"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*