Microsoft möchte doch nur spielen

xbox-360-microsoftMicrosoft

Microsoft möchte mit seiner nächsten Konsole, der Xbox 720, an den Erfolg der Xbox 360 anknüpfen. Um der PlayStation 4 und der Wii U im Kampf der „Next Generation“-Konsolen die Stirn zu bieten, lässt sich der IT-Gigant nicht lumpen.

Wie das Magazin Semiaccurate berichtet, läuft die Produktentwicklung der Xbox 720 bereits auf Hochtouren.

Ein „Super“-Chip soll womöglich für die nötige Power sorgen. Offenbar ziehen AMD und IBM bei der Entwicklung eines „System-on-a-Chip-Designs“ an einem Strang. Dieser Chip würde die CPU und GPU-Einheit beinhalten.

Womöglich kommt dieser Chip in ersten Prototypen bereits zum Einsatz. Diese „Vorab-Konsolen“ werden Spieleherstellern zur Verfügung gestellt, denn was nutzt die beste neue Konsole, wenn es an Spieltiteln zum Start fehlt.

Konsolen der nächsten Generation

Allerdings wird gemutmaßt, dass der Release der Xbox 720 noch eine ganze Weile auf sich warten lässt. Von 2013 ist die Rede, damit genügend Vorlauf bleibt, um die nächsten Action-Kracher oder Rennspiele zu entwickeln. Microsoft scheint sich bei der Entwicklung nicht hetzen zu lassen.

Ursprünglich hatten viele Gamer gehofft, dass der IT-Konzern vielleicht schon diesen Sommer auf der Spielemesse E3 seinen neuen Wunderkasten vorstellen wird. Doch daraus wird wohl vorerst nichts.

Noch also lässt sich nicht abschätzen, ob Microsoft mit der Xbox 720, Nintendo mit der Wii U oder doch Sony mit der PlayStation 4 das Marktgeschehen der nächsten Jahre bestimmen wird.

Eines jedoch steht fest: Auf die Spielgemeinde warten so oder so viele neue Level.

Kommentar hinterlassen zu "Microsoft möchte doch nur spielen"

Hinterlasse einen Kommentar

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*